facebook
googlePlus
Instagram_logo
pinterest
youtube
Workshop

Alles Gute kommt von oben

Ach, sind sie nicht herrlich, die neuen Möwen?

Das Set Möwen-Pups, dass es jetzt neu im Shop gibt liegt mir einfach am Herzen. Möwen waren schon seit meiner Kindheit für mich ein Phänomen und so ist es auch noch immer.

 

Nachdem ich beim letzten Mal drei der Gang gezeigt habe, kommt hier nur die eine – allerdings mit einer Nachricht von oben sozusagen 🙂

Ich habe die Wolken und die Möwe mit Ink on 3 gestempelt und mit Copics koloriert. Die Punkte im Hintergrund habe ich auch mit Copics gemalt. Die Naht am Rand ist von Hand gezeichnet. Die abgerundeten Ecken geben dem Design ein bisschen Schwung und ist mal ein bisschen verspielter als das reine rechteckige Design.

Den Rahmen für den Text  habe ich mit der kleinsten Stanze aus dem Set Wave gestanzt.

 

Herzliche Möwen-starke Grüße von der stempelfrida

 

 

Weiterlesen

Überraschung!

Hallo Ihr Lieben!
Ich finde, kleine Motive werden oftmals ein wenig unterschätzt. Deswegen zeige ich Euch heute diese Karte, auf der ich viele kleine Motive statt eines großen verwendet habe.
Ich habe hier ein Stück weißen Cardstocks schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt. Auf der Karte ist viel weiß zu sehen, aber auch freier Platz ist ein wichtiges Designelement und auch wenn ich mir meist eher schwer tu, Stellen auf der Karte frei zu lassen, hier war es gar kein Problem.
Auf der rechten Seite der Karte habe ich alle meine Motive als Streifen untereinander angeordnet. Auch wenn es viel aussieht, es sind eigentlich nur drei verschiedene Motive: die Sektflasche und das Sektglas aus dem Set Rente und dazu das Herz aus dem Set Fauli. Ich habe sie jeweils einige Male abgestempelt, mit Copics coloriert und auschgeschnitten. Dabei habe ich den Korken und die Schnörkel oberhalb der Sektflasche weggeschnitten.
Auf den weißen Carstock habe ich dann erst mit der Heavenly Glow Stencil von MFT und Distress Oxide Scattered Straw gelbe Strahlen nach links und rechts aufgewischt, darüber habe ich goldene Sprenkel gesetzt. Die sind mit den Sprenkeln, die neben dem Kleeblatt aus dem Glücksset gestempelt werden, mit goldenem Embossingpulver auf die Strahlen gestempelt.
Die einzelnen kleinen Motive sind mit dickem und dünnem 3D Tape auf den Cardstock geklebt. Darunter habe ich dann noch einige Texte aus dem Stempelset Kleine Worte, golden auf schmale Streifen schwarzen Cardstocks embosst, geschoben. Die Worte habe ich teilweise geteilt, damit sie nicht so lang sind und optisch besser zwischen die Motive passen.
Hauptelement der Karte ist das gestanzte Überraschung, gemacht mit der Überraschung-Stanze aus dem Juni-Release. Ich habe es aus goldenem Glitzercardstock gestanzt und per Hand die schwarze Mattung dazu geschnitten. Dann habe ich beide Teile aufeinander und mit 3D Tape quer über die Karte geklebt. Das passte von der Breite her perfekt.
Ganz zum Schluss habe ich mit einem schwarzen Fineliner einen Rahmen um meinen Cardstock gemalt und noch einige pinkfarbene Glitzersteine verteilt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Und nochmal zum Ruhestand

Hallo Ihr Lieben!
Ja, heute habe ich schon wieder eine Karte zum Ruhestand zu zeigen! Von denen benötige ich momentan die ein oder andere. Außerdem war da ja noch dieser Textstempel aus dem Stempelset Rente, den ich eigentlich schon auf der bayrischen Karte mit Bierkrug verwenden wollte, auf die er aber einfach nicht gepasst hat. Aber weil ich den so genial finde, habe ich mir etwas anderes einfallen lassen.
Ich habe überlegt, welches Motiv zum Text passen würde – und kam auf den genialen Dino aus dem Stempelset WOW. Der war perfekt – auch wenn ich ihn hier ein wenig ergänzt habe. Und schon war die Idee zu dieser Karte geboren.
Für den Hintergrund habe ich mit der Tropical Leaves Background Stencil von LawnFawn und Distress Oxide Peeled Paint und Forest Moss die tropischen Blätter auf ein Stück kraftfarbenen Cardstock gewischt. Anschließend habe ich weiße Stempelfarbe, gemischt mit ein wenig Wasser, darüber gespritzt. Die weiße Stempelfarbe ist nicht so krass und ich wollte eher dezente Farbspritzer.
Um den schmalen Rahmen zu stanzen, habe ich zwei der Deckle Frames Stanzen verwendet. Dabei habe ich sie bewusst gedreht, so dass die Ränder innen und außen nicht identisch gestanzt werden. Ich wollte für diese Karte einen etwas „gröberen“ Look. Ich habe den Rahmen aus schwarzem Cardstock gestanzt und auf den inzwischen getrockneten Hintergrund geklebt.
Dann habe ich den Hintergrund schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Als Boden habe ich die Slimline Tropical Leaves Border von LawnFawn und eine Grasstanze jeweils aus schwarzem Cardstock gestanzt. Mit einem weißen Gelstift habe ich einige Highlights auf die Blätterbordüre gemalt und sie auf den Hintergrund geklebt. Davor kam dann die Grasreihe. Die habe ich im oberen Bereich mit Distress Oxide Peeled Paint ein wenig gewischt. Außerdem habe ich hier einen „wir werden dich vermissen“ Text aus dem Stempelset Eule mit weißem Embossingpulver aufembosst.
Und hier ist der geniale Text in Nahaufnahme. Ich wollte, dass es so aussieht, als hätte ihn jemand in eine Steintafel gemeißelt. Deswegen habe ich ihn mit Versafine Clair Morning Mist auf hellgrauen Cardstock gestempelt, per Hand ein unebenes Rechteck ausgeschnitten und darauf dann mit Copics einige Punkte als Struktur aufgetupft. Außerdem habe ich mit einem schwarzen Fineliner einige Risse in die Tafel gemalt.
Der Dino aus dem Set WOW sollte die Tafel halten. Äh ja, da ist aber nur der Kopf im Set…. Deswegen habe ich ein wenig getrickst. Den Rahmen um den Kopf habe ich weggeschnitten. Stattdessen habe ich ein schmales Dreieck als Hals hinter den Dino gesetzt. Der Schwanz ist der Schwanz sowie Rücken des Dino mit Kaffee – der passte perfekt! Und für die Hände – und Füße, die man hinter dem Gras aber nicht mehr sehen kann – habe ich die Hände/Flügelspitzen eines der Vögel aus dem Old Buzzard Stempelset von WhimsyStamps verwendet. Ich habe alle Teile mit Copics coloriert und an die „Finger“ frei Hand ein paar Krallen gemalt – schon hatte der Dino Hände! Ich habe alle Teile hinter die Tafel und dann alles auf meine Karte geklebt.
Als Deko durften dann noch ein paar grüne Pailetten auf die Karte hüpfen.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Glück in einer Tüte – äh Tasche

Hallo Ihr Lieben!
Unter den Mai-Neuheiten von Stampcorner waren auch zwei Stanzensets, und die wollten auch endlich verwendet werden. So geschehen auf dieser Tasche, die ich Euch heute zeige.
Momentan stehen ja recht viele Abitur- und Abschlussprüfungen an. Da kann man einen kleinen Glücksbringer immer gebrauchen. Bei mir steckt der nicht nur in der Tasche, sondern auch darauf.
Ich habe hier die Taschen-Stanze von Stampcorner benutzt, um die Tasche aus grünem Cardstock auszustanzen. Dann habe ich mit Distress Oxide Mowed Lawn und Rustic Wilderness sowie dem Clover Background Stencilset von LawnFawn das Kleeblatt-Muster aufgewischt. Dabei habe ich den Henkel ausgespart. Naja, fast, ein paar kleine Pünktchen sind doch darauf gelandet…
Anschließend habe ich auch noch Copic Opaque White, gemischt mit einem kleinen bisschen Wasser, darüber gespritzt. Das trocknet so schnell, dass die Distress-Tinte darunter gar keine Chance hat, es zu verfärben. Deswegen nutze ich es sehr gerne auf  Distres-Produkten.
Anschließend habe ich die Tasche zusammengeklebt, durch die Schlitze oben rotes Band gezogen und zur Schleife gebunden, um die Tasche geschlossen zu halten.
Dann habe ich noch das große Kleeblatt aus dem Stempelset Glücksset vorbereitet, da ich es später als Deko auf meine Tasche aufkleben wollte. Ich habe es wieder mit Distress Oxides gestempelt, diesmal aber noch Twisted Citron als hellste Farbe dazu kombiniert. Ich habe das komplette Kleeblatt in Twisted Citron gestempelt, dann von außen her etwas mehr als die Hälfte der Blätter mit Mowed Lawn eingefärbt und mit einem Blending Tool die Farbe am Übergang ein wenig verteilt und das Kleeblatt anschließend auf das hellere gestempelt. Den Schritt habe ich dann nochmal mit Rustic Wilderness wiederholt und hier nur den äußersten Rand der Blätter eingefärbt. So bekommt das Kleeblatt eine tolle Tiefe. Die weißen Linien habe ich dann mit einem weißen Gelstift aufgemalt und sofort ein wenig mit dem Finger verwischt, so dasss sie nicht so hart sind.
Und dann kamen endlich die neuen Stanzen zum Einsatz.
Mit der zweitkleinsten der A6 Wave Stanzen habe ich den Aufleger mit dem gewellten Rand aus weißem Cardstock gestanzt.
Per Hand habe ich dann ein Rechteck aus grünem Cardstock geschnitten und zwar so, dass man den tollen gestitchten Rand innen noch sehen kann. Den grünen Cardstock habe ich an den Rändern wieder mit Mowed Lawn und Rustic Wilderness gewischt.
Für den Text habe ich das Wort Glück mit dem Viel Glück Stanzenset gestanzt – das viel hätte gestanzt zu viel Platz auf meinem Aufleger gebraucht. Ich habe es dreimal ausgestanzt, aufeinander und dann auf den Aufleger geklebt.
Ergänzt habe ich den Text dann mit verschiedenen Stempeln aus dem Stempelset Kleine Worte, die ich neben und unter dem gestanzten Glück mit weißem Embossingpulver aufembosst habe.
Den Aufleger habe ich dann auf die Tüte geklebt und oben rechts das zuvor gestempelte und inzwischen per Hand ausgeschnittene Kleeblatt mit 3D Tape darüber geklebt.
Und dann wollte ich noch einen kleinen Farbklecks auf meiner Tasche. Was passt besser zum Thema Glück und zu Kleeblättern, als Marienkäfer? Ich habe hier die beiden kleinen Käfer aus dem Stempelset Ladybug verwendet. Sie sind mit Copics coloriert, ausgeschnitten und ebenfalls mit 3D Tape auf das Kleeblatt bzw. links unten neben das gestanzte Wort Glück geklebt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Meer ist eine Wanne voll Glück

Hurra!!!

 

Ich rufe auch „Hurra“, denn schon ganz bald ist der erste des nächsten Monats und es wird meeeega tolle Neuheiten geben. Ich glaube, diesmal habe ich den allerersten Beitrag für Euch, bei dem ich ein paar der neuen Sachen verwendet habe. Es gibt (unter anderem – lasst Euch weiter überraschen) ein mega schönes Stempelset aus dem ich den Bären, die Herzen, den Spruch und die kleinen Ästchen mit Herzblättchen verwendet habe und eine (oder mehr?) neue Schriftzug-Stanze.

Den Bären habe ich mit Ink on 3 gestempelt und mit Aquarellfarben koloriert. Den  Hintergrund habe ich mit einer welligen Maske abgedeckt und dann mit zwei Blautönen Distress Oxides den unteren Rand gewischt und anschließend die Herzen drarauf gestempelt. Anschließend habe ich die Ränder noch mit einer der Stanzen aus dem Set Wave ausgestanzt und dann mit Abstandspads auf einen weißen Kartenrohling geklebt.

Den Marienkäfer hatte ich noch von meinem letzten Projekt übrig. Er ist aus dem Set Glücksbringer.

 

Alle Details werde ich Euch in den kommenden Tagen auch wieder auf meinem Blog ganz genau beschreiben.

Ich freue mich auf Euren Besuch!

Eure stempelfrida

Weiterlesen

Hallo Küstenkind!

Hallo Ihr Lieben!
Es ist schon wieder Donnerstag, und das bedeutet, dass ich Euch heute eine neue Karte zeige. Und für die heutige Karte kam noch einmal das süße Set Matrosen Freunde 1 aus dem Mai-Release zum Einsatz. Die Tierchen sind aber auch zu goldig!
Bei maritim muss ich immer an blau-weiß denken, vor allem, wenn Matrosenanzüge bzw. -kragen im Spiel sind. Ich liebe sie und trage sie sogar in meinem „gestandenen“ Alter immer mal wieder, selbst zur Arbeit. Da kenne ich nichts! Und so ist auch diese Karte wieder in blau-weiß ausgefallen. Fürs nächste Mal nehme ich mir dann vor, zumindest etwas Rot mit hineinzubringen. Passt da ja auch immer super.
Ich habe hier einen Bogen schräg gestreiften Designpapiers aus dem Paper Pack 01 von Stampcorner zugeschnitten, kraftfarben gemattet und beides auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Mit einer Bannnerstanze habe ich aus zwei weiteren Bögen aus demselben Paper Pack kleine Banner zugeschnitten und mit einem Stück Twine aneinander „gebunden“. Eine dieser so entstandenen Girlanden habe ich dann im oberen Bereich direkt auf den Hintergrund geklebt.
Hier könnt Ihr den süßen kleinen Otter genauer sehen. Ich dachte ja erst, es wäre ein Bär und finde, auch als solcher geht er super durch. Ist es nicht toll, wenn Motive so frei einsetzbar sind?
Ich habe den Otter mit Copics coloriert, ausgeschnitten und in einen Polaroidrahmen wie diesen von Marianne Design gesetzt. Dahinter habe ich einige Wellen, gestanzt aus hellblauem Cardstock mit einer Wellenstanze von MFT, und dunkelblauen Cardstock als Himmel gesetzt. Dann habe ich das Polaroid mit kraftfarbenem Cardstock hinterlegt und mit dünnem 3D Tape auf die Karte geklebt.
Das zweite Banner habe ich dann so im oberen Bereich der Karte aufgeklebt, dass die einzelnen Fähnchen oben auf dem Polaroidrahmen aufliegen.
Für den Text habe ich erst ein hallo aus dem Stempelset Kleine Worte mit Archival Ink Vintage Photo auf den Polaroidrahmen geklebt. Darunter kam ein ausgestanztes Küstenkind, gemacht mit der Küstenkind-Stanze von Stampcorner. Dafür habe ich das Wort an sich dreimal aus kraftfarbenem Cardstock gestanzt und die Teile aufeinander geklebt. Das so verstärkte Wort habe ich dann auf dunkelblauen Cardstock geklebt und mit etwas Abstand zum Wort mit der Schere ausgeschnitten um einen Schatten zu erhalten. Die Highlights auf den Buchstaben sind mit eine weißen Gelpen gemacht. Das Wort habe ich dann wieder mit dickerem 3D Tape auf die Karte geklebt und dabei den oberen Teil mit dem Polaroidrahmen überlappen lassen.
Als kleinen Untertext habe ich noch ein „du fehlst mir“, ebenfalls aus dem Stempelset Kleine Worte, mit weißem Embossingpulver auf dunkelblauen Cardstock embosst, ausgeschnitten und unter dem Küstenkind auf die Karte geklebt.
Ganz zum Schluss kamen dann noch ein paar kleine hellblaue Stern-Pailetten als Deko auf die Karte. Sterne und maritim gehen doch auch immer perfekt zusammen, oder?
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Bin unterwegs!

Hallo Ihr Lieben!
Kennt Ihr das – Ihr fangt eine Karte an und dann passt nichts so, wie Ihr es Euch vorgestellt habt und am Ende sieht sie so ganz anders aus als geplant? So ging es mir mit dieser Karte.
Eigentlich hatte ich die Karte als One-Layer-Card geplant. Nachdem Motiv und Text gestempelt und coloriert waren, war mir aber viel zu viel weiß auf der Karte übrig. Es sah einfach fad aus. Also habe ich das „zu viel“ weggeschnitten und saß da mit einem Format, das so gar nirgends passen wollte, zu klein für eine normale Karte, zu hoch für eine Mini-Slimline Karte. Also habe ich doch wieder mit Stanzen etc. aufgefüllt.
Ich habe ein Design aus dem Paper Pack 01 von Stampcorner so zugeschnitten, dass es etwas kleiner als eine Standard-Karte war. Das bildet den Hintergrund zu meinem Motiv.
Aus schwarzem Cardstock habe ich eine der Lace Edge Stanzen gestanzt und dann mit dem Papierschneider das mittlere Stück herausgeschnitten, so dass ich einen Rahmen für mein Motiv hatte. Ich habe den Cardstock mit dem Motiv von hinten gegen den Rahmen geklebt und dann fehlte definitiv Deko.
Mein eigentlicher Plan war, hier den Spring Flowers Background von LawnFawn zu verwenden. Die Blüten und Blätter ragen aber so weit nach innen, dass zu viel des Motives und Textes verdeckt worden wäre. Also habe ich die zusätzlichen Blüten aus dem Set aus gelbem Cardstock gestanzt, mit Copics und einem weißen Gelstift schattiert und diese am Rand des Rahmens verteilt. Und weil farblich irgendwie die Verbindung zum Motiv fehlte, habe ich die Blüten auch noch einmal aus dunkel-türkisfarbenem Cardstock gestanzt, ebenfalls mit Copics schattiert und unter den Rahmen und die gelben Blüten gesetzt. So gefiel mir das dann endlich.
Den Rahmen mit Motiv habe ich dann mit 3D Tape auf den Hintergrund geklebt.
Und hier ist das Motiv, für das ich mich entschieden habe – die süße Maus auf der Rennschnecke aus dem Stempelset Sausemaus.
Ich habe es einnmal recht weit links auf den Cardstock gestempelt und zusätzlich den Brief, den eigentlich der Igel aus dem selben Set in der Hand hält, hinter den Rücken der Maus gestempelt. Anschließend habe ich das bereits gestempelte Motiv mit Maskiertape abgedeckt, den Cardstock in meinem Stamping Buddy ein wenig nach links verschoben und das Motiv ein weiteres Mal abgestempelt, ohne den Stempel neu einzufärben. Diesen Schritt habe ich ein weiteres Mal wiederholt und so drei Abdrücke in unterschiedlicher Intensität erhalten. Nun sieht es so aus, als würde die Schnecke samt Maus ganz schnell über die Karte flitzen.
Da ich ja eine One-Layer-Card geplant hatte und der Cardstock, den ich zum Colorieren mit Copics verwende, dann zu dünn gewesen wäre, habe ich anderen Cardstock verwendet und darum das Motiv mit Polychromos coloriert. Dabei habe ich auch die Coloration in verschiedenen Intensitäten gemacht, so dass sie zu den Stempellinien passt.
Am Himmel habe ich noch ein paar Wolken mit weißem Embossingpulver aufembosst. Die sind Teil des Motivs der Maus, die Rauchzeichen gibt, ebenfalls aus dem Sausemaus Stempelset.
Der „bin unterwegs“ Text ist auch aus dem Stempelset Sausesmaus. Für den kleineren Text darunter habe ich verschiedene Stempel aus dem Set Kleine Worte kombiniert und dabei das einfach zwischen den ich hab’s vergessen Text gestempelt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Glückspost – einfach so

Hallo Ihr Lieben!
Kennt Ihr diese „was-lange-währt-wird-endlich-gut“-Karten? Diese Karte gehört definitiv in diese Kategorie. Aber nachdem sie endlich fertig war, gefiel sie mir richtig gut.
Auf dieser Karte seht Ihr zwei weitere neue Stempelsets von Stampcorner aus dem April-Release: den Hintergrund und die kleinen Texte. Und an den Stempeln lag es definitiv nicht, dass ich mich hier so schwer getan habe!
Mit Bastelmaterialien ist es ja oft wie mit der Mode – man muss die Sachen nur lange genug aufheben, dann kommen sie wieder in Mode. Ich weiß jetzt nicht, ob Perfect Pearls derzeit „in“ sind. Aber die hebe ich seit Jahren auf, ich habe schon öfter überlegt, mich von ihnen zu trennen und es dann doch nicht getan. Und hier war mir dann danach, sie mal wieder zu verwenden. Und da fingen die Probleme an.
Ich habe den tollen Elegant Butterfly von WhimsyStamps mit dem Perfect Pearl Medium Kissen auf weißen Cardstock gestempelt und dann die Perfect Pearls in Pewter, einem irisierenden Grün, einem hellen Türkis und einem hellen Blau aufgetragen. Zum Fixieren habe ich sie mit ein wenig Wasser besprüht und nach dem Trocknen das Motiv deckungsgleich nochmal mit klarem Embossingpulver auf das Perfect Pearl Motiv embosst. Denn eigentlich wollte ich den Cardstock drumherum mit Distress Ink wischen, so dass der Schein der Perfect Pearls perfekt zur Geltung kommt. Also habe ich den weißen Cardstock mit Distress Ink Pumice Stone, Antique Linen, Speckled Egg und Iced Spruce eingefärbt – und es hat mir überhaupt nicht gefallen. Deswegen seht Ihr das hier auch nicht, der Schmetterling wanderte später in den Rundordner unterm Tisch. Durch das Embossingpulver war einfach zu viel des Schimmers verdeckt und das Motiv hat sich nicht mehr vom gewischten Rundherum abgehoben. Zuvor wollte ich das ganze aber noch irgendwie retten. Also habe ich das Motiv noch auf Vellum gestempelt und Perfect Pearls aufgetragen. Nach dem Fixieren mit Wasser, hat sich das Vellum aber so gewellt, dass selbst glattbügeln im Laminator nicht mehr wirklich geholfen hat. Also habe ich nochmal von vorne mit weißem Cardstock angefangen und einfach nur das Motiv mit Perfect Pearls aufgetragen, ohne Farbe drumherum. Und so habe ich es dann gelassen.
Da ich nun einen hellen Schmetterling hatte, habe ich mich für einen Hintergrund aus schwarzem Schimmer-Cardstock entschieden. Den tollen Hintergrundstempel habe ich mit weißer Stempelfarbe darauf gestempelt und anschließend ein paar türkisfarbene Metallic Watercolor darüber verteilt.
Darauf habe ich dann mit 3D Tape den Schmetterling geklebt. Der ist so groß, dass er nicht komplett auf die Karte gepasst hat. Ich habe ihn rechts und unten ein wenig überstehen lassen, den überstehenden Teil links habe ich bündig mit der Mattung weggeschnitten.
Hier könnt Ihr den gestempelten Hintergrund und die Farbspritzer besser erkennen. Das Linienmuster ist an mehreren, auch größeren Stellen, unterbrochen, was dem Motiv einen leicht grungigen Touch verleiht.
Bei den kleinen Texten konnte ich mich einfach nicht für einen entscheiden – im Set sind so viele verschiedene! Und genug Platz für mehrere war auf meiner Karte ja auch noch. Ich habe sie mit klarem Embossingpulver – das lag ja eh auf dem Tisch – auf weißen Cardstock embosst und den anschließend mit Distress Ink Speckled Egg eingefärbt.
Die einzelnen Texte habe ich dann ausgeschnitten und mit 3D Tape auf den Hintergrund geklebt.
Unten auf der Karte war Platz für ein großes gestanztes Wort und einen weiteren kleinen Text.
Das Glückspost habe ich mehrfach aus schwarzem Cardstock gestanzt und diese Teile aufeinander geklebt. Für die oberste Lage habe ich weißen Cardstock mit Speckled Egg eingefärbt, das Wort ausgestanzt und es anschließend mit klarem Embossingpulver überzogen. Die weißen Highlights habe ich mit einem Gelstift auf das geschmolzene Embossingpulver aufgemalt.
Das gestanztes und gestackte Worte habe ich dann auf den Flügel des Schmetterlings geklebt und darunter noch einen weiteren Streifen mit einem „Einfach so“ Text aufgeklebt.

Und weil der Schimmer der Perfect Pearls schwer einzufangen war, habe ich das hier nochmal schräg gegen das Licht versucht. So sieht man ihn besser, aber immer noch nicht so wunderbar wie in Wirklichkeit.
Den schwarzen Schimmer-Cardstock habe ich dann mit türkisfarbenem, ebenfalls schimmerndem Cardstock gemattet und alles auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Außerdem habe ich noch ein paar klare Pailetten von Simple and Basic auf der Karte verteilt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Tasche zum Geburtstag

Huhu!

Ich glaube, ich hatte schon erwähnt, dass ich ganz viele Geburtstagskinder kenne, die im April und Mai Geburtstag feiern, oder? Eines dieser Kinder liebt lila.

 

Mit der tollen Stanze von Stamp Corner „Tasche“ habe ich die zwei Teile für meine Tasche in lila ausgestanzt und zusammen geklebt. Außerdem habe ich die Vorder- und Rückseite noch einmal aus weißem Karton gestanzt und die Ränder leicht eingekürzt. Darauf habe ich das Wabenmuster mit der Schablone Nr. 20 und Distress Oxides gewischt. Die Ränder habe ich leicht dunkel eingefärbt und den Text aus dem neuen Stempelset „Kleine Worte“ gestempelt. Diese selbst gestalteten Designpapiere habe ich dann vorne und hinten auf der Tasche befestigt. Auf die Vorderseite habe ich noch ein Schleifenband und die Blumen geklebt. Den Henkel ziert ebenfalls ein Schleifenband, welches ich wie ein Fähnchen mit einer Schnur zusammen gebunden habe.

 

Ich finde das Täschchen ja einfach herrlich – Ostern steht ja auch vor der Tür!

Liebe Grüße von der stempelfrida

Weiterlesen

Möhrchenhafte Ostern

Hallo Ihr Lieben!
Habt Ihr schon den süßen Osterhasen – äh, das Osternilpferd aus der Feder von Oma Plott im Stampcorner Shop entdeckt? Ich war ja schockverliebt. Und so darf der Kleine heute, zusammen mit einem passenden und ebenfalls neuen Text, diese österliche Mini-Slimline Karte zieren.
Um die Mini-Slimline Karte zu machen, habe ich die drittgrößte der Deckle Edge Slimline Stanzen von Stampcorner verwendet. Dank Partial Diecutting konnte ich sie in der Länge genau so kürzen, wie ich sie brauchte. Ich habe sie einmal komplett aus hellblauem Cardstock gestanzt. Den habe ich etwas unterhalb der Mitte beginnend nach oben hin mit Distress Oxide Broken China und Salvaged Patina gewischt und zwar so, dass ganz oben noch die Originalfarbe des Cardstocks zu sehen ist. Dann habe ich weiße Sprenkel auf dem Himmel verteilt. Dafür nehme ich wahnsinnig gerne das Copic Opaque White, das verfärbt sich nicht durch angelöste Farbe darunter.
Für den unteren Bereich habe ich mit der Deckle Edge Stanze auch noch einen Teil aus hellgrünem Cardstock gestanzt, den habe ich dann mit einer Grasstanze geteilt. Von unten her habe ich die Stanzteile mit Distress Oxide Mowed Lawn gewischt und dann grüne Farbspritzer darauf verteilt.
Das hintere Gras habe ich direkt auf den Himmel geklebt, das vordere mit dickem 3D Tape. Und dazwischen durfte das süße Nilpferd Platz nehmen.
Hier könnt Ihr ihn noch viel besser erkennen. Ich habe ihn mit Copics coloriert und für die Highlights einen weißen Gelpen verwendet. Dann habe ich ihn ausgeschnitten.
Da so eine einzige Möhre doch etwas wenig gewesen wäre, habe ich noch einige kleine Möhren und Ostereier zu Füßen des Nilpferds untergebracht. Die kleine Möhre ist aus einem Stempelset von LawnFawn, die Ostereier sind mit den Eiern aus dem Stempelset Sensenmann von Stampcorner gemacht. Alle diese Motive habe ich mit dünnem 3D Tape aufgeklebt, so dass sie eine Zwischenlage zwischen Himmel und hohem Gras bilden.
Und der kleine Hippo schaut so, als hätte er Angst, dass ihm die große Möhre, die er da hinter seinem Rücken versteckt, gleich jemand klaut. Also habe ich eine Sprechblase mit einem aufgestempelten „MEINS!!“ über seinem Kopf angebracht. So kann er gleich mal klar stellen, dass das seine Möhre ist! Das Meins habe ich mit kleinen einzelnen Buchstaben zusammengestempelt, mit einer Sprechblasendie ausgestanzt, die schwarz gemattet und ebenfalls mit 3D Tape aufgeklebt. Ich habe hier Buchstaben von WhimsyStamps verwendet, von Efco gibt es aber ein ebensogut passendes Stempelset im Shop.
Und nun fehlte noch der Text. Ich liebe den „möhrchenhaften Ostern“ Text von Stampcorner! Den habe ich mit Versafine Clair Nocturne direct auf die hohe Graslage gestempelt.
Darüber habe ich ein kleines Banner geklebt, auf dem ich wieder aus einzelnen Buchstaben ein „ich wünsche Dir“ aufgestempelt habe. Das Banner habe ich hellblau gemattet und mit dem dünnen 3D Tape aufgeklebt.
Habt alle einen „möhrchenhaften“ Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen