facebook
googlePlus
twitter
pinterest
Instagram_logo
Workshop
envelope

Lasst die Korken knallen!

Hallo Ihr Lieben!
Ich denke, viele von Euch sind meiner Meinung – ich bin durch mit dem Jahr 2020. Und ich setze all meine Hoffnungen in 2021! Und das sieht man auf dieser Karte. Und ja, es ist schon eine Karte zum Neuen Jahr.
Ich habe mal wieder eine Shadow Box Card gemacht – habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr! Und hier hat es sich angeboten, denn ich wollte eine Technik von Jennifer McGuire ausprobieren – mehr dazu gleich – und brauchte etwas Abstand zum Hintergrund.
Die Karte habe ich aus blauem Cardstock gewerkelt. Im Hintergrund habe ich mit goldener Glitzerpaste und einer der neuen Stampcorner-eigenen Stencil – „Monochrome“ hier – ein Muster aufgetragen.
Aus blauem Glitzercardstock habe ich mit einer der Stitched Rectangle Frames Stanzen von LawnFawn einen Rahmen gestanzt und aus dem blauen Cardstock, der die Oberseite der Shadow Box Card bildet, ein Rechteck in der Größe des Rahmeninneren ausgeschnitten.
Und das ist die Technik, die ich ausprobieren wollte. Kennt Ihr das – mit weißem Stempelkissen auf Folie stempeln ist so gut wie unmöglich, zumindest ohne Embossen. Jennifer hat eine Lösung dafür gefunden – und natürlich geht das auch mit anderen Farben, auch wenn mir weiß am besten gefällt. Dafür wird mit weißer Pigment-Stempelfarbe ins Innere einer Laminierfolie gestempelt, die Folie zusammengeklappt und dann duch den Laminierer geschoben. Und schon ist die Stempelfarbe in der Folie eingeschlossen und kann nicht mehr verwischen. Genial! Ich gebe zu, ich habe drei Anläufe gebraucht. Ich hatte ein nagelneues weißes Stempelkissen, das super saftig war. Ich habe hier das von LawnFawn benutzt. Nun ja, es war so viel Tinte auf der Folie, dass sie beim Laminieren einfach nur zu einheitlichem Brei zerdrückt wurde. Also, neuer Versuch. Diesmal habe ich erst einmal auf die versaute Folie aus dem ersten Versuch gestempelt, mit wenig Druck, und dann mit der Resttinte auf eine neue Folie. Hätte funktioniert – wenn ich nicht beim Schließen der Folie verrutscht wäre und die Abdrücke nicht mehr aufeinander gepasst hätten. Ich habe versucht, die Farbe vorsichtig mit Wasser abzunehmen. Sah gut aus – bis ich laminiert habe. Der obere Teil war gut, aber obwohl ich die Folie abgetrocknet hatte, war im unteren Bereich wohl immer noch genug Wasser, so dass hier die Tinte damit vermischt und somit unleserlich gemacht wurde. Außerdem hat man trotzdem die weißen Wischspuren vom Wegwischen der Tinte gesehen. Also, dritter Versuch. Ich habe es so gemacht, wie beim Zweiten und diesmal beim Zusammenklappen acht gegeben – und es hat geklappt!
Die laminierte Folie ist außerdem prima stabil und gibt so ein tolles Fenster in meiner Karte ab. Ich habe sie zwischen den blauen Cardstock und den Rahmen aus Glittercardstock geklebt.
Für den Text habe ich zwei verschiedene Stempel von Stampcorner benutzt: Lasst die Korken knallen sowie Einfach machen könnt ja… Beim ersten Stempel habe ich die Anordnung der Worte verändert, so dass sie alle mittig stehen. Außerdem habe ich den auf dem Stempel enthaltenen Korken nicht mit abgestempelt. Beim zweiten Text habe ich den ersten Teil nicht mit abgestempelt.
Dazwischen war Platz, um die Zahlen 2021 aufzukleben. Die habe ich mit den Aphanumeric Shadows Numbers von Sizzix aus normalem schwarzem sowie goldenem Glitter-Cardstock gestanzt. Außerdem habe ich per Hand noch einen Korken ausgeschnitten und ihn am oberen Text mit aufgeklebt. Die gestrichelte Linie ist per Hand mit einem weißen Gelmarker hinzugemalt – der hält auf der Folie super.
Habt alle einen tollen Tag – auch wenn er in 2020 liegt. 😉 Eure Kathrin
Weiterlesen

Wer schaut denn da hinter der Tür hervor?

Hallo Ihr Lieben!
Heute zeige ich Euch eine Idee mit dem süßen Mini Weihnachtsmann. Und wie man sieht, ist der schon bereit für Weihnachten!
Ich habe hier ein Stück weißen Cardstock mit Distress Oxide Aged Mahogany und der Mauerstencil Small Brick Wall von MFT in eine Hauswand verwandelt. Den weißen Cardstock habe ich schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Meine Karte hat ein etwas ungewöhnliches Format, aber ich wollte die Tür und Santa beide darauf unterbringen, ohne eine quadratische Karte zu machen. So ist sie nun 12 cm breit und 15 cm hoch, aber wenn man sie persönlich übergibt, macht das ja nichts.
Unten an der Tür habe ich eine Treppe angebracht – die besteht einfach aus einem Stück grauen Cardstocks, den ich oben etwas angeschrägt und unten mit Distress Oxide Hickory Smoke gewischt habe. Auf der Treppe steht eine kleine Laterne, gemacht mit einer Stanze aus dem Mushroom House Stanzenset von LawnFawn.
Hier ist der süße Santa – gut gelaunt mit Daumen hoch. Ob as wohl das Zeichen ist, dass alles bereit für die Bescherung ist? Ich habe ihn mit Copics coloriert, ausgeschnitten und hinter die Tür geklebt.
Die Tür ist aus braunem Cardstock gemacht, das ich mit Holzmuster bestempelt habe. Sie besteht aus einem Rechteck, für das ich eine Stanze von Crealies benutzt habe. Aus dem kompletten Rechteck habe ich das Fenster aus dem Stanzenset Slim Window Dressing von MamaElephant gestanzt.
Dann habe ich mit derselben Rechteckstanze sowie einer kleineren einen Rahmen gestanzt und aus dem Mittelteil noch die anderen Teile, für die ich jeweils Partial Diecutting gemacht habe, damit die gestitchten Linien auch auf diesen Teilen komplett vorhanden sind. Diese Teile habe ich dann ebenfalls mit Holzmuster bestempelt, teilweise längs, teilweise quer, damit sich die Teile besser voneinander abheben. Sie sind mit 3D Tape aufeinander geklebt.
Hinter das Fenster in der Tür habe ich eine Lage Vellum und ein Stück grauen Cardstock geklebt. Das Türschloss und der -knauf sind wieder aus dem Mushroom House Stanzenset von LawnFawn. Die Tür ist mit einem Kranz dekoriert, den ich mit Distress Oxide Lucky Clover ein wenig schattiert habe. Die Schleife mit dem Text habe ich frei Hand geschnitten, mit Copics coloriert und dann den Text ebenfalls frei Hand mit einem weißen Gelmarker darauf geschrieben.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Gechillte Weihnachten

Hallo Ihr Lieben!
Ich denke, wir alle kennen das: die „stille“ Zeit vor Weihnachten ist von Hektik geprägt und selbst an Heiligabend gibt es so viel zu tun. Dass es auch anders geht, zeigt Euch das kleine Faultier auf meiner Karte. Und vielleicht sollten wir es uns alle – zumindest ein wenig – zum Vorbild nehmen.
 Ich habe hier mit einer der Stitched Scallop Basic Edges 2 von MFT ein Stück weißen Cardstock am linken Seitenrand zugestanzt und dann den Cardstock so klein geschnitten, dass rechts und links noch etwas von dem grünen Designpapier mit den weißen Punkten aus dem Let it Shine Papierpack von LawnFawn, das ich hinter den weißen Cardstock geklebt habe, zu sehen war. Dann habe ich den Hintergrund auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Dann habe ich mit Distress Ink Crackling Campfire einen Kreis auf den weißen Cardstock gewischt und außen am Rand noch etwas Candied Apple aufgetragen, um das Rot dort zu intensivieren.
Das süße Weihnachts-Faultier hat es sich auf einem Tannenzweig gemütlich gemacht. Eigentlich liegt es auf einem normalen Ast – ich habe den als Guideline benutzt und mit Copics einfach kleine grüne Striche davon wegführend gemalt. Schon wird aus dem Zweig ein Tannenzweig – nur das Ausschneiden des Motives war so etwas frickeliger. Dafür sieht es nun so aus, als läge der Kleine im Weihnachtsbaum. Um den Eindruck noch zu verstärken, habe ich noch eine Zuckerstange aus dem Set Freunde X-Mas ausgeschnitten und in den Zweig gehängt. Ich habe einen kleinen Schlitz in den Tannenzweig geschnitten und die Zuckerstange dort durchgesteckt.
Mit den Alphanumeric Shadows Lower Stanzen von Sizzix habe ich das Wort xmas ausgestanzt. Die Außenlinien sind aus schwarzem Cardstock gestanzt, die inneren Teile aus rot-weiß gestreiftem Designpapier, ebenfalls aus dem Let it Shine Papierpack, gestanzt und eingeklebt.
Durch zwei kleine schwarze Cardstockstücke habe ich dann den Text ergänzt. Das Let’s Chill ist aus dem Penguins in Paradise Stempelset von MFT, das It’s aus dem Sky High Stempelset. Beide sind mit weißem Embossingpulver aufembosst.
Mit goldener Glitterpaste und der Card-Sized Star Confetti Stencil habe ich dann ein paar Sterne über der Karte verteilt und zum Schluss auch noch ein paar Schneeflocken aufgeklebt. Die sind aus dem Magic Iris Snow Globe Add-On Stanzenset von LawnFawn – und sie lagen noch von meinem letzten Projekt auf meinem Schreibtisch.
Ich wünsche Euch allen einen gechillten Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Nussknacker

Hallo 🙂

vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, aber dieses Jahr bin ich im Stanz-Fieber! Ich glaube, ich habe mir noch nie so viele Stanzen zugelegt wie in den letzten Monaten. Und der kleine Mann ist meine neueste Errungenschaft. Er ist nicht sehr groß, macht beim Zusammenstellen aber dennoch Spaß.
Zunächst habe ich den Hintergrund gestempelt, embossed und mit Nuvo Shimmer Powder und Wasser gestaltet. Während der trocknete, habe ich die ganzen Einzelteile des Nussknackers ausgestanzt. Im Gegensatz zu den Sizzix-Stanzen, hat man hier keine Anleitung und keine Beschriftung, so dass man schon mal ein wenig genauer hinschauen muss.
Dann hab ich den Schriftzug ausgestanzt und als der Hintergrund trocken war, habe ich ihn auch ausgestanzt, was ihn auch wieder etwas geglättet hat.

Dann habe ich den Nussknacker zusammengestellt. Da muss ich als kleines Manko anmerken, dass es keine Basis gibt. Also es gibt nur die Einzelteile, die man aneinander klebt, aber man hat keinen Körper darunter, auf den alles geklebt wird. Also muss man die Einzelteile entweder direkt auf seinen Hintergrund kleben oder auf einem Streifen Karton, den man dann als Basis hat. Nachdem auch der Schriftzug befestigt war, habe ich den Hintergrund mit starkem Kleber an einer schwarzen Karte befestigt und fertig war ein weiteres Weihnachtskärtchen!
LG und einen guten Start in die Woche!
Natalie 🙂

Material

Stanzen: Time for tea „christmas“ und „merry“; Craft Emotions „Nussknacker Soldat“; Crealies „XXL No. 95 – rectangles with rough edges“
Stempel: My Favorite Things „Four Corners Background“
Embossing: VersaMark; goldenes Embossingpulver
Farbe: Nuvo Shimmer Powder „Green Parade“
Papier: Goldpapier; buntes Papier; Aquarellpapier; schwarzer Karton

 

Weiterlesen

Eine kleine Auszeit

 Hallo Ihr Lieben!
Nein, die Auszeit brauche nicht ich, aber der Bär auf dieser Karte nimmt sie sich. Und genießt die letzten sonnig-warmen Herbsttage.
Ich hatte es ja bereits angekündigt und hier ist es: ein weiteres Motiv aus dem Stempelset mit den süßen motorisierten Tieren. Der Bär fährt auf seinem Roller durch die Herbstlandschaft.
Hier habe ich im Hintergrund hellblauen Cardstock von oben her mit Distress Oxide Salty Ocean ein wenig dunkler eingefärbt. Am Himmel sind ein paar Wattewolken unterwegs, die aus dem selben Stempelset sind.
Die Häuserzeile, die ich aus schwarzem Cardstock gestanzt habe, ist mit der  Hilly Neighborhood Stanze von Mama Elephant gemacht. Ich habe die Stanze auch einmal aus grünem Cardstock gestanzt, die Häuser und Bäume abgeschnitten und auf das schwarze Stanzteil geklebt, um einen grünen Hügel zwischen Häusern und den gestempelten Hügeln davor zu erhalten. Die sind aus dem Scene Builder Stempelset von MFT und mit Copics coloriert. Die Bäume/Büsche habe ich einfach mit kleinen Punkten in Gelb-, Orange-, Rot- und Brauntönen gefüllt, so haben sie eine schöne Herbstfärbung.
Die Straße, auf der der Bär unterwegs ist, besteht einfach aus einem Streifen grauen Cardstocks, auf den ich die Mittellinie mit einem weiteren Stempel aus dem Stempelset mit den Tieren mit weißem Embossingpulver aufembosst habe.
Die Straße habe ich dann als Orientierungshilfe verwendet, um das Wort Auszeit aus dem Stempelset Auszeit mit schwarzer Tinte aufzustempeln.
 Und hier ist der süße Bär. Wobei er mit seiner Tättowierung selbst wohl weniger von süß sprechen würde, eher cool… 😉
Er ist ebenfalls mit Copics coloriert, ausgeschnitten und auf die Straße geklebt. Und hinter ihm habe ich noch ein paar kleine Wölkchen aus dem Stempelset Plane and Simple von LawnFawn aufgeklebt.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Herbsttag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Freundschaft

Hallo Ihr Lieben!
Heute habe ich eine weitere Karte mit einem neuen Stempelset von Stampcorner zu zeigen. Es heißt „mein kleiner Kapitän“, und neben dem hier verwendeten Motiv sind noch mehr in der Art dabei. Mein erstes Enkelkind kommt im November – und es wird ein Junge. Da passen die Motive perfekt!
Ich habe hier ein Stück weißen Cardstock mit Distress Oxide Wilted Violet, Blueprint Sketch und Black Soot eingefärbt. Dann habe ich ein wenig des Liquid Pixie Dust von Ink On 3 sowie etwas Wasser mit einem Pinsel darüber gespritzt. Und weil das zwar schön schimmert, aber eben doch eher subtil ist, habe ich noch silberne Kleckse mit glitzernder Aquarellfarbe aufgespritzt.
Dieses Stück Cardstock habe ich dann auf eine weiße Kartenbasis geklebt.
Darüber kam ein etwas kleineres Stück schwarzen Cardstocks. Ich habe es so geschnitten, dass außenherum der eingefärbte Cardstock nochmals gut zu sehen ist. Aus dem schwarzen Cardstock habe ich eine der Stitched Dens Stanzen von LawnFawn ausgestanzt. Dann habe ich das Teil mit 3D Tape auf den Hintergrund geklebt.
Unten auf dem schwarzen Cardstock habe ich etwas mehr Platz gelassen, so dass dort noch ein Streifen mit Text untergebracht werden konnte. Ich habe einen der Texte aus dem Stempelset Freunde mit silbernem Embossingpulver auf lilafarbenen Cardstock embosst, ausgeschnitten und aufgeklebt. Und ja, hier habe ich mal wieder einen Stempel zerschnitten um den Text einzeilig aufstempeln zu können. Außerdem habe ich noch ein paar klare Glitzersteine mit untergebracht.
Jetzt aber zu dem süßen Motiv! Ich liebe den kleinen Matrosen, der auf dem Wal zu schlafen scheint. Und ich hatte sofort die Idee, den Wal auf Wolken „schwimmen“ zu lassen.
Das Motiv ist mit Copics coloriert. Und ich habe mich an den Farben des Hintergrunds orientiert. Deswegen gibt es einen lilafarbenen Wal.
Auf den Hintergrund habe ich einige der Petit Clouds von MFT, gestanzt aus silbernem Glitzercardstock, aufgeklebt, darauf kam das Motiv, das ich mit dünnerem 3D Tape als das, das ich für den schwarzen Cardstock verwendet habe, aufgeklebt habe. Eine der Wolken befindet sich auf dem Wal, zwei weitere habe ich von hintengegen den schwarzen Cardstock geklebt. So gibt es verschiedene Ebenen auf der Karte.
Ich wünsche Euch einen traumhaften Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Flyin‘ by

Hallo Ihr Lieben!
Diese Karte, die ich Euch heute zeige, ist von der Kartenart her eine Changing Scene Card – und die geniale Idee stammt, mal wieder, von Jennifer McGuire. Diese Frau ist einfach ein Quell an kreativen Ideen. Und die meisten sind auch noch ganz einfach und mit dem, was man zur Hand hat, umsetzbar. Bei dieser Karte habe ich trotzdem ein wenig improvisieren müssen. Aber dazu später mehr.
Hier seht Ihr eines der neuen Oktober-Motive von Stampcorner. Ist der kleine Pilot nicht zu süß? Er kommt noch mit einigen anderen „befahrzeugten“ Freunden und ich werde Euch die bestimmt später diesen Monat auch noch zeigen.
Ich habe den weißen Kartenrohling ein wenig mit Distress Oxide Salty Ocean gewischt und dann ein paar Wolken aus dem Stempelset Village Heros von LawnFawn gestempelt, ganz zart mit Copics coloriert, ausgeschnitten und aufgeklebt. Außerdem sind sie mit klarem Nuvo Aqua Shimmer überzogen.
Die „Abgas“-Wolken hinter dem Flugzeug sind aus dem Stempelset Plane and Simple, ebenfalls von LawnFawn. Keine Angst, die tun der Umwelt nicht weh, aber ich fand sie einfach zu passend.
Und auch der Text ist von LawnFawn: aus dem Stempelset Really High Five.
Und hier seht Ihr das besondere an der Kartenart: Das Hauptmotiv befindet sich auf der Innenseite der Karte, die Szene drumherum ändert sich. Und hier kommt auch der Punkt, an dem ich improvisieren musste. Der Ausschnitt aus dem Kartendeckel, durch den man das Motiv bei geschlossener Karte sehen kann, wird mit einer zum Motiv passenden Stanze gemacht. Die gibt es hier aber nicht. Also habe ich das auf die Vorderseite der Karte gestempelte Motiv mit etwas Abstand zu den Stempellinien per Hand ausgeschnitten. Naja, es ist ein wenig unsauber, was wohl daran liegt, dass mein Kartenrohling aus 320g/m2 Cardstock gemacht ist. Und da ist so feines Ausschneiden eher schwierig. Aber es hat trotzdem funktioniert.
Und hier seht Ihr die geänderte Szene genauer. Auch die Innenseite der Karte ist mit Salty Ocean ein wenig eingefärbt. Ich habe hier an das Flugzeug ein Banner mit dem Wort thanks, das den Text auf der Vorderseite der Karte ergänzt, angehängt. Banner und Wort sind wieder aus dem Plane and Simple Stempelset von LawnFawn. Außerdem fliegt mit dem kleinen Piloten hier noch ein Vögelchen, das aus dem Sky High Stempelset von MFT ist. Die Wolken sind exakt an derselben Stelle angebracht wie auf der Vorderseite.
Alle Motive sind, wie fast immer, mit Copics coloriert.
Ich wünsche Euch allen einen tollenTag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Weihanchten mal anders (rum)

 Hallo Ihr Lieben!
Normalerweise läuft es doch so – der Christbaum ist geschmückt und alle warten darauf, dass endlich der Weihnachtsmann – bzw. hier in Bayern das Christkind – kommt und die Geschenke unter den Baum legt. Aber es geht auch anders. Und das zeigt Euch der kleine Hase auf dieser Karte
Der Hase dachte sich nämlich, dass es doch nur gerecht wäre, wenn der Weihnachtsmann mal nicht nur Geschenke verteilen würde, sondern auch selbst mal eins bekäme! Also ist er wach geblieben und EleSanta staunt nicht schlecht, als er durchs Fenster schaut um zu sehen, ob die Luft rein ist, und ihm dort der kleine Hase entgegenschaut und ihm ein Geschenk überreichen möchte.
Ich habe hier weißen Cardstock im oberen Bereich mit Distress Oxide Hickory Smoke ein wenig eingefärbt. Leider habe ich die Schwämmchen verwechselt und das für Black Soot benutzt, so dass das grau etwas dunkler ausgefallen ist als geplant. Aber es ist ja Nacht. Für den Boden habe ich erst eine feine Lage Brushed Corduroy aufgetragen, dann das Gathered Twigs Kissen leicht direkt über den Cardstock gewischt und anschließend noch Ground Espresso nur mit der Kante des Kissens aufgetragen. So entsteht ein toller Holzfußboden.
Der Tannenbaum ist aus dem Stempelset Merry Wishes von MFT und mit Copics coloriert. Die Kugeln der Kette habe ich mit silbernem Glitzer überzogen. Als Deko auf der Spitze habe ich einen der Sterne aus dem Stempelset Advent, Advent in hellem Grau coloriert und ebenfalls mit Glitzer dekoriert.
Unten auf die Karte habe ich ein Banner aus blauem Cardstock aufgeklebt, auf das ich mit weißem Embossingpulver den Weil ich dich mag Text von Stampcorner aufembosst habe.
Die komplette Lage ist schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Und hier nun könnt Ihr den überraschten Santa und das liebe Häschen besser sehen. Beide sind aus dem Stempelset Freunde X-Mas von Stampcorner. Ich liebe diese Hasen-und-Elefant-Reihe so sehr! Eigentlich stehen die beiden direkt nebeneinander, ich habe sie aber getrennt voneinander ausgeschnitten. So konnte ich das Fenster dazwischenpacken. Coloriert habe ich die Motive ebenfalls mit Copics, schön dunkel, weil ja Nacht ist. Auch der Hintergrund um den Elefanten ist mit Copics gestaltet.
Mit der Classic Window Stanze von MFT habe ich das Fenster aus braunem Cardstock ausgestanzt und mit Copics die Holzmaserung dazugemalt. Dahinter kam dann der Elefant und die Schneelandschaft.
Der Hase war definitiv zu klein, um ans Fenster reichen zu können. Also hat er sich einen Hocker aus dem Cozy Companions Stempelset von MFT ausgeliehen und ist auf den geklettert. So kann ihn Santa auch sehen.
Ich wünsche Euch allen einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Ghostly Greetings

 Hallo Ihr Lieben!

Bereits Anfang des Monats habe ich schon ein Halloween-Projekt gezeigt, heute folgt das nächste. Irgendwie ist die Zeit dafür immer zu kurz und so viele Ideen wollen verwirklich werden. Und so zeige ich Euch heute diese Halloweenkarte.

Für den Hintergrund hier habe ich eine Technik von Jennifer McGuire ausprobiert, die schon einige Wochen auf meiner To-Do-Liste stand. Ein Stück weißer Cardstock wird dick mit Distress Ink eingefärbt, dann wird der, mit einem Stencil und einem halben Babyfeuchttuch bedeckt, durch die Stanzmaschine gekurbelt. Dadurch wird nicht nur die Schablone ins Papier gedrückt, fönt man den Cardstock trocken, sind die ausgesparten Teile der Schablone heller, man erhält quasi ein Negativ der Schablone. Und ich muss sagen – es funktioniert! Ich habe hier Black Soot und eine ältere Spinnennetz-Stencil von Dutch Doobadoo verwendet. Diesen Hintergrund habe ich dann orangefarben gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.

Unten auf die Karte kam ein Text. Dafür habe ich einen der Texte aus dem Stempelset Ghostly Greetings mit weißem Embossingpulver auf ein Stück schwarzen Cardstock embosst. Beim Originalstempel sind Ghostly und Greetings gleich groß geschrieben – das war mir für meine Karte zu hoch. Also habe ich das Ghostly durch einen Stempel aus dem Stempelset Best Witches ersetzt. Dann habe ich auch diesen Cardstock orange gemattet und auf den Hintergrund aufgeklebt.

 Hier könnt Ihr den Effekt mit dem Babywipe nochmal besser sehen – ich finde es genial.

Als Deko habe ich zwei „normale“ Kürbisse aus dem Stempelset Autumn Blessings sowie einen Gruselkürbis aus dem Stempelset Ghostly Greetings abgestempelt, coloriert und nebeneinander geklebt. Man sieht es auf dem Bild ein wenig schlecht, aber unter die Kürbisse habe ich noch kleine Ovale aus schwarzem Cardstock geschoben, um ihren Schatten darzustellen.

Hinter den Kürbissen fliegt einer der süßen Geister vorbei, dahinter ziehen Nebelschwaden. Die habe ich aus Vellum mit den Cloud Cover Stanzen von MFT gestanzt und im Hintergrund aufgeklebt.

Und oben in der Ecke fliegt noch eine Fledermaus – äh, Eule. Die Fledermaus habe ich schwarz abgestempelt und kam dann auf die Idee, ihr orangefarbene Wackelaugen aufzukleben. Dadurch wirkt sie jetzt eher wie eine Eule. Aber mir gefällt das sogar prima. Wenn man von den Augen die Rückseite vorsichtig ablöst, kann man sie problemlos mit Copics einfärben und dann wieder aufkleben.

Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin

Weiterlesen

Mit Dir!

 Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch eine Karte auf der Mama Elephant auf die eigene Stempllinie von Stampcorner trifft. Herausgekommen ist eine Karte wahlweise zum Thema Liebe/Freundschaft oder auch Reise.

Früher habe ich immer Designpapier verwendet, und ich habe davon auch noch Unmengen. Aber irgendwie wird das bei mir weniger und weniger. Und wenn, dann habe ich nicht genau das, was mir vorschwebt. Also habe ich hier einfach kurzerhand eins selbst gestaltet. Ich habe am PC viele verschiedene Städte – und ja, sie wiederholen sich irgendwann – neben- und untereinander geschrieben, bis ich meine Kartenfront damit abdecken konnte und habe das dann ausgedruckt. Und damit es schöner aussieht, habe ich dann Distress Oxide Mowed Lawn darübergewischt. Das Stück Cardstockstock habe ich dann schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.

Und hier sind nun die erwähnten Stempel. Das Stempelset School Rules von Mama Elephant musste ich unbedingt haben – eigentlich hauptsächlich wegen des Hasen mit dem Globus. Aus dem Thema Schule bin ich ja eigentlich raus. Aber dafür hatte ich verschiedene Ideen im Kopf. Und so kam er hier zum Einsatz.

Auch der süße Bär is aus diesem Set. Sein Schulrucksack geht auch als Wanderrucksack durch, finde ich. Eigentlich läuft er in die andere Richtung. Da er mir nach rechts schauend für meine Karte aber besser gefallen ist, habe ich ihn mit Mirror Stamping gedreht. Dabei kriege ich nie so wirklich 100 % exakte Linien hin und habe die einfach mit einem schwarzen Fineliner nachgemalt.

Coloriert habe ich mit Copics.

Die beiden süßen habe ich auf ein ausgestanztes Oval aus Designpapier geklebt, das ich ebenfalls schwarz gemattet habe.

Der tolle Text ist aus dem Stempelset Freunde 3 von Stampcorner. Ich finde, der passt super zu diesen beiden Motiven! Er ist mit schwarzer Tinte auf weißen Cardstock gestempelt, ebenfalls schwarz gemattet und quer über die Karte geklebt.

Als Deko kamen noch ein paar hellblaue Enamel Accents zum Einsatz sowie ein kleines aus pinkfarbenem Cardstock ausgestanztes Herz.

Habt alle einen wundervollen Tag! Eure Kathrin

Weiterlesen