facebook
googlePlus
Instagram_logo
pinterest
youtube
Workshop
envelope

Sprich nicht mit mir!

Hallo Ihr Lieben!
Seid Ihr auch so Morgenmuffel bis Ihr Euren ersten Kaffee getrunken habt? Ich kenne das nur zu gut! Und eine Karte passend zu diesem Thema zeige ich Euch heute.

 Für diese Karte habe ich die genialen Katzen aus dem Mai-Release mit dem Kaffeeset 3 kombiniert. Die lustigen Gesichter der Miezen passte einfach perfekt zu diesem Spruch. Nur die Katze unten rechts in der Ecke scheint das alles gar nicht zu verstehen… Das Frage- und Ausrufezeichen hatte ich noch von einer anderen Karte auf dem Tisch – es ist der „Müll“ aus einer der Sprechblasen aus dem Slim Comic Strip Stanzenset von MamaElephant.
Für den Hintergrund habe ich einen Bogen aus dem ebenfalls neuen Designpapier Set von Stampcorner benutzt. Rot als Warnfarbe schien mir hier perfekt.
Ich habe das Designpapier schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Ich habe den Text zweifarbig in rot und schwarz auf weißen Cardstock gestempelt, rund ausgestanzt und mit rotem Cardstock gemattet. Darunter befindet sich ein größerer Kreis aus schwarzem Cardstock, an dem ich all die Katzen angeklebt habe. Dazwischen befinden sich ein paar Kaffeebohnen und kleine rote Pailetten.
Und auf dieser Karte habe ich wieder ein interaktives Element untergebracht. Es wäre ja zu gemein, wenn nicht alle Katzen mal oben auf dem Kreis sitzen dürften:

So, jetzt sollte aber jeder zufrieden sein! 😉
Ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Mit Freunden schafft man alles!

Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch mal wieder eine interaktive Karte – und die ist im wahrsten Sinne des Wortes eine wackelige Angelegenheit, wie Ihr hier sehen könnt!

Ich habe hier schwarzen Cardstock für den Hintergrund verwendet. Ungefähr ab der Mitte der Karte abwärts habe ich einen Manegenboden aus Sand, äh gelbem Cardstock, aufgeklebt. Ich habe eine der Slimline Simple Stitched Hillside Borders von LawnFawn verwendet, um die Rundung am oberen Rand des Cardstocks zu stanzen.
Oben aus dem schwarzen Cardstock habe ich mit der kleinsten der Circle Spinner Slider Stanzen von MFT einen gebogenen „Kanal“ ausgestanzt, hinter den ich einen Kreis aus schwarzem Cardstock geklebt habe. Und aus dem Manegenboden habe ich einen kleinen Kreis gestanzt. So kann das Motiv später hin- und herwackeln.
Die Vorhänge sind mit dem Take the Stage Stanzenset von MFT gemacht. Ich habe sie aus rotem Cardstock gestanzt und mit Copics schattiert.
Unten auf die Manege habe ich einen der Texte aus dem Stempelset Freunde 2 von Stampcorner aufgestempelt. Der passt zu diesem Motiv einfach perfekt.
Auf den schwarzen Cardstock über der Manege habe ich noch goldene Stern-Pailetten in zwei Größen aufgeklebt.
Und hier könnt Ihr das Motiv noch genauer sehen. Es ist das Freunde Minis Motiv aus der Eigenreihe von Stampcorner.
Ich habe es wieder mit Copics coloriert, mit einem weißen Sakura-Gelmarker ein paar Highlights gesetzt und das Motiv dann aufgeklebt.
Zwischen dem Motiv und den Kreisen hinter den Cut Outs in der Karte habe ich eine Slider Disc sowie eine Spin and Slide Disc von MFT gesetzt – man kann aber auch mehrere aufeinander geklebte kleine Papierkreise verwenden. Im Kreis unten kann das Motiv sich nur hin und her drehen, im Kanal oben kann es sich weiter zur Seite bewegen. Dadurch sieht es so aus, als würde der Elefantenturm auf dem Ball gefährlich hin und her wackeln. Aber keine Angst, die Freunde fallen nicht um, schließlich können sie zusammen alles schaffen!
Ich wünsche Euch allen einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Hui-BUH

Hallo Ihr Lieben!

Ich weiß, es ist noch etwas hin bis Halloween. Aber das kleine Gespenst hatte sich einfach auf meinen Basteltisch geschlichen. Ich denke, er wollte auch mal zum Einsatz kommen. Und so zeige ich heute auf dem Stampcorner Blog mein erstes Halloweenprojekt für dieses Jahr.

Hier könnt Ihr den kleinen Spukgesellen näher sehen. Gruselig ist er ja nicht wirklich, aber dafür ein wenig frech, mit der herausgestreckten Zunge. Aber er gibt sich Mühe…

Ich habe hier die Tiny Gift Box von LawnFawn benutzt. Und ich muss sagen, die macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist wirklich klein! Aber für das Gespenst war doch noch genug Platz. Coloriert habe ich mit Copics.

Ich habe die Box aus schwarzem Cardstock gestanzt und den Deckel mit schwarzem Designpapier mit weißen Punkten beklebt. Außerdem habe ich hier noch den Eerie Tree von MFT und einen Nebelschwaden, ebenfalls von MFT, aufgeklebt.

Die Seitenteile der Box sind mit grau-beige und orange gestreiftem Papier beklebt. Und vorne durfte noch ein Text nicht fehlen. Das Hui bringt das kleine Gespenst mit, das BUH habe ich dann mit einer Alphabet-Stanze von Craft Emotions aus schwarzem Glittercardstock gestanzt und neben das Hui geklebt.

Naja, und so wäre die Box fast ein wenig langweilig. Deswegen legt sich das Gespenst nochmal extra für Euch ins Zeug:

Es gibt diese Teile, um Motive wackeln zu lassen. Ich will gerade keinen Namen nennen, denn ich mache mir die, vor allem für so kleine Motive, gern selbst. Einfach ein Stück dünnen Draht zwei bis drei Mal um einen Stift wickeln und die Enden mit Heißkleber auf je einen kleinen Cardstockkreis kleben. Darauf dann das Motiv und es wackelt wunderbar.

Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin

Weiterlesen

Glaub an deine Träume

Hallo Ihr Lieben!
Heute habe ich mal wieder eine interaktive Karte zu zeigen – auch wenn der Effekt nur ganz klein ist.
Ich zeige Euch erstmal ein Video:
Könnt Ihr erkennen, wie der Stern in verschiedenen Silber- und Pinktönen schimmert?
Für diese Karte habe ich im Hintergrund mit Distress Oxide Dried Marigold, Pink Raspberry und Blueprint Sketch einen Sonnenuntergangs-Himmel gewischt. Die Sterne sind mit silberfarbener Schimmer-Wasserfarbe aufgespritzt.
Aus dem Hintergrund habe ich einen Stern ausgestanzt.
Für den Mechanismus habe ich die Reveal Wheel Stanze von LawnFawn benutzt. Den äußeren Rand des Rades habe ich mit Distress Oxides Blueprint Sketch gewischt, auf den inneren Teil habe ich silbernen Glitzercardstock geklebt. Den habe ich dann mit verschiedenen Copics teilweise pink eingefärbt und dabei versucht einen Farbverlauf zum Silber hinzubekommen.
Auf den Hintergrund habe ich dann die Palm Tree Border von LawnFawn, gestanzt aus schwarzem Cardstock, aufgeklebt. Die bildet die Hintergrundkulisse für den süßen Elefanten und die Hasen. Die sind aus dem Stempelset Freunde 3 und mit Copics coloriert. Dann habe ich sie ausgeschnitten und mit 3D Tape auf die Karte geklebt. Darunter kam eine weitere Lage schwarzen Cardstocks, auf den ich den Text aufgebracht habe. Der ist aus dem Stempelset Träume. „Glaub an deine“ habe ich mit weißem Embossingpulver auf den schwarzen Cardstock embosst. Das Wort Träume habe ich auf weißen Cardstock gestempelt und mit Copics, farblich passend zum Himmel, coloriert. Dann habe ich das Wort ausgeschnitten und auf den schwarzen Cardstock aufgeklebt.
Ich wünsche Euch allen einen Tag voller Träume! Eure Kathrin
Weiterlesen

Eine Portion Sommer

Hallo Ihr Lieben!

Schon vor einiger Zeit habe ich Euch eine Karte mit dem tollen Stempelset Hitzefrei gezeigt. Heute habe ich ein weiteres Motiv aus dem Set auf einer Karte verarbeitet.

Wie Ihr oben sehen könnt, ist es wieder eine interaktive Karte geworden, diesmal eine ganz banale Slider Card.

Die Szene im Hintergrund ist komplett frei hand gemalt. Einen Wasserrutschen-Stempel – noch dazu aus der Perspektive und in der Größe, die ich brauchte – konnte ich bei bestem Willen nicht finden. Ich habe alles vorsischtig mit Bleistift skizziert und dann mit Copics coloriert.

Oben links auf der Karte habe ich zwei Texte untergebracht. Das „eine Portion Sommer“ ist aus dem Set Hitzfrei, der „Mach was Dir Spaß macht“-Text ist aus dem Stempelset Auszeit. Den kleineren Text habe ich statt zweizeilig einfach einzeilig abgestempelt. Sonst hätte der größere Text darunter nicht mehr wirklich auf die Karte gepasst.

Und hier ist die kleine Katze. Schildkröte und Bären hatte ich ja bereits im Pool gezeigt. Der Katze war das sanfte Herumschaukeln auf den Wellen aber viel zu langweilig, deswegen hat sie sich die größte Wasserrutsche gesucht, die sie finden konnte.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber irgendwie sind fast alle Wasserrutschen, die ich kenne, orange-gelb. Also auch die auf meiner Karte. Ich muss aber gestehen, dass das nicht so meins ist und es bestimmt auch Rutschen in anderen Farben gibt!

Im Hintergrund habe ich in paar Büsche gemalt. An allen Wasserrutschen, die ich kenne (wie gesagt, es sind nicht viele), sind Büsche gepflanzt. Vielleicht hat das etwas damit zu tun, dass dann niemand im Rutschenauslauf ins Wasser springen kann?

Für den Slidermechanismus musste ich ein wenig tricksen, damit die Katze auch in der Rutschbahn bleibt. Außerdem wollte ich das „Gegenrutschen“ nach einer Kurve mit zeigen. Also habe ich die zwei verschiedene Sliderstanzen verwendet: die Downhill Slope Stanze von MFT und eine der Slider Channel Stanzen von LawnFawn. Mit partial diecutting konnte ich sie aneinander fügen und so rutscht die Katze genau so, wie ich das wollte.

Ich wünsche Euch allen einen Tag voller Spaß! Eure Kathrin

Weiterlesen

Auf zur Geburtstagsparty!

 Hallo Ihr Lieben!

Auf dem Stampcorner-Blog zeige ich heute eine Karte, auf der ich einige der Stempel und Stanzen aus dem Mai-Mini-Release von Lawn Fawn verarbeitet habe.

Da ich rund um das Straßennetz noch Platz für Motive brauchte, hat die Karte mit 13 x 16 cm ein etwas eigenartiges Maß. Aber da sie eh nicht verschickbar ist, ich erkläre Euch später warum, macht das überhaupt nichts aus.

Für den Text konnte ich unter meinen Lawn Fawn Stempeln nichts passendes finden. Also habe ich zwei Texte aus dem Bitty Birthday Wishes Stempelset von MFT kombiniert. Sie sind mit weißem Embossingpulver auf den grünen Cardstock embosst, den Bindestrich zwischen den Texten habe ich mit einem weißen Gelmarker gemalt.

Ich habe aus grünem, leicht strukturiertem Cardstock ein Rechteck geschnitten und daraus die Straßen mit der Slide on Over Maze Stanze ausgestanzt. Rund um die Straßen habe ich dann die Motive aufgeklebt. Die sind ein Mix aus den Stempelsets Village Heros und Happy Village. Coloriert habe ich alle Motive mit Copics.

Unten links am Straßenrand steht eine der kleinen Mäuse aus dem Stempelset Dandy Day. Ich habe ihr einen Partyhut aus dem Stempelset Really High Five aufgesetzt und ihr auch zwei Ballons, aus demselben Set, in die Hand gegeben.

Das Auto mit den beiden Bären ist aus dem ebenfalls neuen Stempelset Car Critters. Eigentlich schneide ich Motive lieber mit der Hand aus, da es hier aber auch eine passende Stanze für die Windschutzscheibe gibt, die dann auch zur Reveal Whell Add-On Stanze passt, habe ich mir das Stanzenset für dieses Stempelset gekauft und dann hier auch benutzt.

Ihr ahnt es sicher schon, die beiden Bären sind unterwegs zur Geburtstagsparty bei der kleinen Maus. Auf das Autodach haben sie Geschenke und eine Torte geladen. Das kleinere Geschenk ist wieder aus dem Stempelset Really High Five, Torte und das – minimal – größere Geschenk aus dem Beam Me Up Stempelset.

Hinter das Auto habe ich einen Streifen Folie geklebt, der rechts über die Karte hinaussteht. Er ist etwa 10 cm lang – und daher ist die Karte auch nicht verschickbar, außer eventuell in einem DinA5 oder sogar DinA4 Umschlag. Unter dem Folienstreifen befinden sich zwei Kreise aus Cardstock, dazwischen ist ein Stück dickes Plastik, das in den Straßen dahingleitet. Der grüne Cardstock ist mit 3D Tape auf grauen Cardstock geklebt, so dass die Straßen asphaltiert aussehen. Mit einem weißen Gelmarker habe ich die Mittellinien eingezeichnet.

Und so sieht es dann aus, wenn die beiden unterwegs sind:

Natürlich hätte man auf den Folienstreifen verzichten können, ich wollte aber doch, dass die beiden gut und sicher und ohne Überschlag bei der Party ankommen. Daher kam eine normale Kullerkarte für mich nicht infrage. 😉

Ich wünsche Euch allen einen tollen Tag! Eure Kathrin

Weiterlesen

Dream

Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich eine Rocking Card. Und sie soll uns alle daran erinnern, dass man für Träume nie zu alt ist!

Hier habe ich die Karte flach hingelegt und mit einem kraftfarbenen Hintergrund fotografiert. So erkennt man die Details besser.

Meine Rocking Card ist ein klein wenig kleiner ausgefallen als vielleicht für Rocking Cards üblich. Aber ich wollte, dass die Fee nicht irgendwie verloren wirkt.

Die Fee sitzt zwischen zwei Lagen Wolken, die ich mit den Puffy Clouds Borders von LawnFawn gemacht habe. Natürlich passten sie von der Breite her nicht genau mit einem Wolkenende zur Breite meiner Karte, so dass ich sie dort per Hand abrunden musste. Aber das fällt eigentlich nur durch die nicht vorhandenen Sticklinien dort auf.

Die Fee ist mit Versafine Clair Nocturne auf weißen Cardstock gestempelt und möglichst nah an den gestempelten Linien per Hand ausgeschnitten.

Die Sterne sind mit der Starry Skies Stanze von LawnFawn gemacht – eigentlich ja der Abfall der Stanze – und an dünnen Folienstreifen festgeklebt. Die habe ich dann zwischen den Wolken befestigt.

Und weil mir noch irgendetwas fehlte, habe ich noch einen Fast-Regenbogen, der nur aus silbernem und blauem Glitzercardstock besteht, über die Fee gespannt.

Der untere Teil der Rocking Card ist mit blauem Designpapier mit Punkten von Card Deco beklebt. Aus dem selben Papierblock ist auch das gelbe Designpapier, ebenfalls mit Punkten, das ich für die Sterne und auch das Wort Dream verwendet habe. Für das Wort habe ich mit den Handletter Alphabet Stanzen in Großbuchstaben und Kleinbuchstaben von CraftEmotions die einzelnen Buchstaben ausgestanzt, zusammengesetzt und dann auf schwarzen Cardstock geklebt. Darumherum habe ich dann per Hand geschnitten um eine Mattung zu erhalten.

Die süßen Outline-Wolken sind von heißen tatsächlich Cute Outline Clouds und sind von MFT.

Und hier habe ich noch ein Bild der aufgestellten Karte, auf dem man dann auch wirklich die Rocking Card erkennt.
Habt alle einen tollen Tag – und vergesst das Träumen nicht! Eure Kathrin
Weiterlesen

Geburtstags-Shaker

 Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch eine Shaker-Card. Momentan haben die es mir irgendwie angetan.

Bei dieser Karte ist der Shaker in der Kartenfront eingebaut, durch die man dann die Innenseite der Karte und somit das Motiv sehen kann.

Hier habe ich die Schüttelelemente mal für Euch unten angesammelt. So könnt Ihr auch das süße Walross schon mal sehen.

Die Kartenfront ist mit Designpapier mit Papierbootmuster beklebt. Für den Shaker habe ich mit zwei durch Tesa zusammengehaltene Kreisstanzen mehrere Ringe aus weißem Cardstock und einen aus silbergrauem Cardstock ausgestanzt. Unter dem Designpapier befindet sich eine Lage Folie, darauf kleben die weißen Cardstockringe, alle aufeinander geklebt. Die nächste Schicht bildet ein Kreis aus Folie, darauf kommt dann der silbergraue Ring. Den Shaker habe ich mit kleinen Sternen und Mini-Kügelchen gefüllt.

Auf den silbernen Ring habe ich ein paar ganz kleine ausgestanzte Schraubenköpfe aufgeklebt, so dass der Ring ein wenig wie ein Bullauge aussieht. Die Schrauben sind mit der CrafTables Silver Selection Stanze von Marianne Design gemacht.

Als Deko habe ich hier noch das Vögelchen, die Partygirlande und den Luftballon, alles aus dem Stempelset Partytiere, aufgeklebt. Die Schnur am Ballon ist per Hand vom Ballon zum Vögelchen gemalt. Coloriert sind die Motive mit Copics.

So sieht die Karte geöffnet aus. Durch den Shaker sieht man nun den Foto-Hintergrund, während das Walross auf der rechten Seite in voller Pracht zu sehen ist.

Auch das Walross ist aus dem Partytiere-Stempelset, das unverkennbar wieder von Treeebird designed ist. Auf diesem Bild seht Ihr dann auch, dass das Walross nicht so blass ist, wie es auf den ersten Bildern gewirkt hat. Das liegt einfach an den zwei Lagen Folie, durch die es fotografiert ist.

Der Hintergrund hier ist die Ausstanzung aus dem Designpapier, mit dem ich die Vorderseite beklebt habe. Das war nämlich praktischerweise doppelseitig.

Das Walross ist ebenfalls mit Copics coloriert, ausgeschnitten und auf den Kreis aufgeklebt.

Darunter habe ich noch einen Text aus demselben Stempelset aufgestempelt, der aber nur bei geöffneter Karte zu sehen ist.

Ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Tag! Eure Kathrin

Weiterlesen

Fred vom Jupiter

Hallo Ihr Lieben!

Darf ich vorstellen – Fred. Er ist ein neuer süßer Stempeln von Stampcorner und heißt tatsächlich so. Ihr könnt also verstehen, wenn ich Euch sage, dass ich beim Werkeln der Karte die ganze Zeit das Lied „Fred vom Jupiter“ im Kopf hatte.

Es lag also nahe, Fred in ein Raumschiff zu setzen.

Der Hintergrund ist mit Distress Oxide Seedless Preserves, Blueprint Sketch, Chipped Sapphire und Black Soot gewischt und mit Sternen, aufgespritzt aus mit Wasser verdünnter Acrylfarbe, dekoriert. So entsteht der Eindruck der Weiten des Weltalls.

Fred ist mit Copics coloriert. Da ich ihn entlang der Stempellinie ausgeschnitten habe, musste er sich leider von seinen Augenbrauen trennen…. 😉

Die Armaturen des Raumschiffs sind frei Hand gezeichnet.

Für das Raumschiff – oder eher Ufo – habe ich die Tall Snow Globe Stanze von MFT aus dem Hintergrund gestanzt und dann mit einer der passenden Shaker Pouches verschlossen. Zuvor habe ich noch Fred mit 3D Tape aufgeklebt.

Nun ist es ja so, dass es da oben im Weltall doch recht dunkel ist. Also brauchte das UFO ein paar Lichter. Oh, und nicht nur deswegen – alle, die von Ufosichtungen berichten, sprechen von Lichern. Ich habe einen abgeschrägten Streifen aus mattem silbernem Foliencardstock ausgeschnitten und 4 Löcher hineingestanzt. Hinter denen befindet sich jeweils eine rote LED, der „Knopf“ ist direkt unter dem UFO.

Der Text ist übrigens aus dem Beam me Up Stempelset von LawnFawn.

Und so sieht es dann aus, wenn Ihr Fred im Weltall begegnet.

Ich wünsche Euch allen einen überirdisch tollen Tag! Eure Kathrin

Weiterlesen

Es wird interaktiv

 Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch diese interaktive Karte.

Ich habe hier die neuen Stempelsets You’re Just my Type und Love Poems von LawnFawn eingeweiht. Die süßen Mäuse mussten einfach bei mir einziehen – und die Texte sind so vielseitig, dass die Sets das ganze Jahr über verwendet werden können. Auch wenn die Sets auf Valentinstag ausgelegt sein mag, sieht man, dass sie auch prima für andere Gelegenheiten – oder einfach so – eingesetzt werden können.

Ich habe aus einem Stück weißen Cardstock das Classic Window von MFT gestanzt. Dann habe ich den weißen Cardstock im Hintergrund mit Distress Oxide Pumice Stone leicht eingefärbt, dann mit Versafine Clair Morning Mist die Mauersteine von MFT aufgestempelt. Dass sie so „fleckig“ sind, war Absicht. Die Farbe war mir ein wenig zu dunkel, deswegen habe ich vor dem Abstempeln einmal Kopierpapier über den Stempel gelegt. Den unteren Teil des Cardstocks habe ich mit Distress Oxide Brushed Corduroy gewischt und die Holzdielen mit Versafine Clair Acorn aufgestempelt.

Die inneren Teile der Fenster habe ich mit Chipped Sapphire gewischt und dabei einen Schneehügel maskiert. Die Schneeflocken sind mit einem weißen Gelmarker hinzugefügt. Schließlich soll sich vor dem Fenster ja auch etwas tun, und es ist doch immerhin Januar.

Dann habe ich das Fenster samt Innenleben wieder in den Ausschnitt gesetzt und von hinten gut mit Tesa fixiert.

Oben an der Karte kann man schon einen Streifen mit einem aufgestempelten „pull here“ sehen. Tut man das, kommt aus der Schreibmaschine ein Blatt Papier mit Nachricht.

Maus, Schreibmaschine und Schreibtisch sind maskiert abgestempelt, coloriert, ausgeschnitten und mit 3D Tape auf die Karte geklebt. Die Lampe ist direkt auf der Karte aufgeklebt. Warum, seht Ihr gleich.

Für den Ziehmechanismus habe ich – ganz faul – die Pull Tab Slider Mechanismus Stanze von LawnFawn benutzt.

Direkt auf die Karte habe ich noch das click-clack und ding aufgestempelt, Geräusche, die so eine alte Schreibmaschine einfach machen muss.

Den Text habe ich auf ein schmales Banner gestempelt und quer über den oberen Teil der Karte geklebt.

Und hier der Grund, warum die Lampe direkt auf die Karte geklebt ist. Ich dachte mir, wenn schon interaktiv, dann richtig. Und so leuchtet die Schreibtischlampe, wenn man auf die untere Schublade des Tisches drückt. Damit der Lichtstrahl so gebündelt aussieht, habe ich direkt vom Lämpchen aus gehend schräg zwei Streifen 3D Tape aufgeklebt. So kann das Licht nicht gestreut werden.

Habt alle einen „mice day“! Eure Kathrin
Weiterlesen