facebook
googlePlus
twitter
pinterest
Instagram_logo
Workshop
envelope

Kuh müsste man sein!

Hallo Ihr Lieben!
Ach ja, Kuh müsste man sein! Die können kein Corona kriegen und dürfen so frei reisen. Und weil sie sonst immer ein wenig schief am Strand angeschaut wird, hat die Kuh die Chance auf fast leere Strände genutzt und ist in den Süden geflogen! Und von dort hat sie diese Karte geschickt, die ich Euch heute zeige.
Naja, das ist natürlich alles nur ein Witz und ich habe mit dieser Karte ein wenig meinen Traum von einem Strandurlaub ausgelebt.
Für den Hintergrund habe ich den Sunburst Backdrop von LawnFawn aus weißem Cardstock gestanzt und dann mit Distress Oxide Squeezed Lemonade, Wild Honey, Broken China und Blueprint Sketch gewischt. Die Flecken sind mit einfachen Wassertropfen gemacht.
Vor den Sonnenhintergrund habe ich zwei Lagen Wellen, gemacht mit den Stitched Waves Borders, geklebt, eine dunkel- und eine hellblaue.
Am Himmel schweben noch zwei der Simple Puffy Cloud Frames.
Darüber kam dann der Tropical Backdrop. Ich habe ihn aus kraftfarbenem Cardstock gestanzt und die Palmen dann einzeln nochmal aus dunkelbraunem und grünem Cardstock gestanzt. Die Teile der Bäume habe ich mit Copics ein wenig schattiert, auf den Sandboden habe ich Distress Ink Ground Espresso und Gathered Twigs sowie weiße Acrylfarbe aufgespritzt.
Und hier ist die „kuhle“ Kuh. Sie hat sich sogar extra einen neuen Bikini gegönnt! Und so liegt sie nun mit Sonnenbrille unter einer Palme im Sand und wedelt sich kühle Luft zu. Sogar die Fliegen, die sie immer umschwirren, hat sie mit in den Urlaub genommen!
Ich finde diese Kuh einfach super genial. Ich habe sie mit Copics coloriert, die Gläser der Sonnenbrille sind mit Glossy Accents überzogen.
Für die Highlights habe ich einen weißen Gelmarker benutzt.
Zum Schluss habe ich noch den Text, der ebenfalls im Kuh-Set enthalten ist, abgestempelt und zweigeteilt auf der Karte verteilt.
Habt alle einen kuhlen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Monströse Geburtstagspost

Hallo Ihr Lieben!
Letztens bin ich im Shop mal wieder um das Monsters Stempelset von CC Designs geschlichen. Die sind so genial! Und dann überkam mich ein „Moment mal, hast Du die nicht vor einiger Zeit schon gekauft“-Gefühl. Tja, und tatsächlich. Laut meiner Archivierung im Mai 2020. Oops. Aber dann durften sie gleich auf eine Geburtstagskarte, die ich Euch heute zeige.
Hier habe ich auf ein Stück weißen Cardstock mit orangefarbener und helltürkisfarbener Stempelfarbe Kleckse aufgestempelt. Die dafür verwendeten Stempel sind ein Mix aus dem Kleckse Stempelset von Stampcorner und dem Distressed Patterns Stempelset von MFT. In der Mitte der Karte habe ich beide Farben im selben Klecks überlappen lassen, um einen Farbwechsel von orange rechts zu türkis links zu erhalten.
Aus dem Distressed Patterns Stempelset ist auch der Streifenstempel, den ich mit grauer Tinte zweimal über die Karte gestempelt habe.
In die Mitte der Karte habe ich ein großes Happy geklebt .Das ist mit der Happy Stanze von Whimsy Stamps aus schwarzem Cardstock gestanzt und dick mit Glossy Accents überzogen.
Für den Rest des Textes habe ich einen der Texte aus dem Stempelset Monsters von CC Designs auf drei Teile verteilt weiß auf schwarzen Cardstock embosst und rund um das Happy geklebt.
Und hier könnt Ihr meine Monster nochmal besser sehen. Zuerst das Orangefarbene. Beide sind ganz rudimentär mit Copics coloriert, dann habe ich das Fell sowie die Schatten mit Polychromos und einem weißen Gellypen hinzugefügt.
Und hier das türkisfarbene Monster.
Bei beiden Monstern habe ich auch auf die Augen eine dicke Schicht Glossy Accents aufgetragen.
Die Pfeile, die ich auf die Karte aufgeklebt habe, sind uralt und noch von Whiff of Joy. Aber sie waren einfach perfekt für meine Karte. Den gebogenen Pfeil habe ich vom Wort Monster zum türkisfarbenen Monster zeigen lassen, der andere unter dem Wort happy hat die Karte einfach schön ausbalanciert.
Zum Schluss habe ich noch ein paar schwarze Enamel Accents auf der Karte verteilt und alles auf eine – ausnahmsweise mal – schwarze Karte geklebt.
Ich wünsche Euch allen einen monstermäßig schönen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Du bist einzigartig!

Hallo Ihr Lieben!

Viele Motive gibt es ja in verschiedenen Varianten von vielen Stempelfirmen. Aber ein Axolotl-Set ist mir bisher noch nicht untergekommen. Bis jetzt, denn seit März gibt es ein solches Axolotl Set von Stampcorner! Und wie meine erste Karte damit ausgefallen ist, zeige ich Euch heute.

Ich bin jetzt nicht gerade ein Axolotl-Experte, daher musste ich erstmal Bilder anschauen. Die „possierlichen Tierchen“, um es mit einem bekannten Tierfilmer auszudrücken, gibt es ja in diversen Kreuzungen. Ausgewachsen finde ich sie jetzt nicht so doll, farblich gesehen. Aber wenn sie jung sind…. zu süß! Ich habe mich für eine hellrosafarbene Variante mit dunkel rosafarbenen – äh, was sind das eigentlich, was da seitlich am Kopf wächst? – entschieden. Ihr wisst, was ich meine.

Die Karte an sich ist bewusst dezent gehalten, damit das Motiv wirken kann. Ich habe nur ein Stück weißen Cardstock mit dem Text, der ebenfalls im Set enthalten ist, bestempelt, schwarz gemattet und auf eine weiße Gundkarte geklebt.

Dann habe ich einen Kreis auf der Karte skizziert und den Axolotl hineingestempelt. Ich habe gelernt, dass es sie eigentlich nur in zwei Seen in Mexiko gab. Gab, denn einer davon wurde inzwischen trockengelegt. Nun ja, ein See ist vielleicht nicht ganz so dunkel wie mein Wasser, aber mein Axolotl macht eben einen Abstecher in tiefere Gefilde.

Der Axolotl ist mit Copics coloriert. Auf die dünne Haut um den Schwanz herum habe ich Stickles aufgetragen. Und weil viele der Axolotl, die ich auf den Bildern gesehen habe, so süße Punkte im Gesicht hatten, habe ich die nach dem Colorieren auch noch hinzugefügt.

Auch das Wasser ist mit Copics in veschiedenen Grau- und Blautönen coloriert.

Leicht neben den Kreis und in ihn hineinragend habe ich dann eine ausgestanzte und mit Schatten versehene Wasserpflanze wachsen lassen und darunter und nach links hin weitergezogen habe ich grüne Mini-Pailetten in zwei verschiedenen Grüntönen als Grund aufgeklebt.

Auf dem Wasser befinden sich noch ein paar Blubberblasen, gemacht mit Glossy Accents. Vielleicht hätte ich darunter die Copics etwas aufhellen sollen, dann wären sie noch besser sichtbar gewesen. Aber so finde ich es auch ganz gut.

Habt alle einen einzigartigen Tag! Eure Kathrin

Weiterlesen

Blumige (Willkommens-)Grüße

Guten Abend ihr Lieben,

 

ich dachte mir, dass es nun Zeit ist, auch den Frühling auf meinem Basteltisch willkommen zu heißen. Da fiel mir passenderweise der Stempel „Wild Meadow“ von Mama Elephant aus meiner letzten Bestellung in die Hände.

 

Ich habe mich für eine simple Copic-Coloration entschieden. Am liebsten verwende ich hierzu das Illustrationpapier von Bristol. Auch eine Stempelhilfe ist immer sehr zu empfehlen.

 

Ich stempele den Abdruck immer mindestens zweimal um einen scharfen, schwarzen Stempelabdruck zu bekommen.

 

Für diese Karte habe ich eher gedeckte Farben gewählt. Nach dem Colorieren folgt das Schnippeln. Jeder der die passende Stanze oder einen Plotter hat, darf diesen Schritt gerne überspringen. 🙂

 

Der Kartenaufleger ist also fertig. Ich gehe nach diesem Schritt immer gerne durch meinen Papiervorrat, um zu sehen, welche Farbe am besten dazu passt.

 

Ich habe mich für einen pinken Hintergrund auf grauem Kartenrohling entschieden.

 

Zum Schluss habe ich noch auf einige Blumen Glossy-Accents aufgetragen.

 

Ich wünsche euch ein schönes, inspiratives Wochenende.

 

Alles Liebe Jenny

Weiterlesen

Wobble Einhorn

Hallo ihr Lieben!

Heute bin ich wieder an der Reihe, um euch eine Inspiration zu zeigen!

Ich habe mal wieder eine Wobble-Karte gebastelt mit einem witzigen Einhorn aus einem schon etwas älteren Gerda Steiner Stempelset. Ein Großteil der verwendeten Produkte seht ihr hier:

 

 

Gerda Steiner – Stamp Unicorns

C.C. Design – Stanze – Make a Card #17

Stencil wie z.B. CraftEmotions Stencil Hintergrund Sterne A5

Memento Fade restistant Dye Ink – Tuxedo Black

Distress Ink in Picked Raspberry und Spun Sugar (beide im Moment vergriffen)

Ranger – Mini Blending Tool

VersaMark Stempelkissen

Ranger – Embossing Powder White

Spectrum Noir Pink, Grays, Browns, Turquoises (im Moment vergriffen)

Wink of Stella Brush Pink

Ranger – Glossy Accents

Art Impressions MINI Action Wobbles

 

 

Den weißen Cardstock habe ich als erstes abgeklebt. Dafür nehme ich immer ganz einfaches Malerkrepp. Nach dem Abkleben habe ich dann mit dem Mini Blending Tool Distress Ink in Spun Sugar aufgetragen. Dabei habe ich außen mehr Distress Ink und zur Mitte hin weniger aufgetragen. Die Sterne habe ich mithilfe einer Stencil und Distress Ink in Picked Raspberry gemacht. Ein paar Wassertropfen mit einer Sprühflasche auf dem Hintergrund verteilen, nach ca. 30 Sekunden mit einem Kosmektiktuch wieder abtupfen und fertig ist der Hintergrund.

Das witzige Einhorn aus „Stamp Unicorns“ von Gerda Steiner habe ich mit Spectrum Noir Alkoholmarkern coloriert. Als Eyecatcher musste kräftig Glitzer mit dem Wink of Stella auf das Horn und auf die Zähne Glossy Accents.

Das „How old?“ stammt auch aus dem Stempelset und wurde mit VersaMark auf schwarzen Cardstock gestempelt und dann weiß embosst. Anschließend habe ich ein passendes gestitchtes Fähnchen von den C.C. Design Stanzen ausgewählt und das „How old?“ damit ausgestanzt. Das gleiche Fähnchen habe ich dann auch noch aus dem gleichen pinken Cardstock (wie die Grundkarte) ausgestanzt und in 2 Teile geschnitten. Die 2 Teile habe ich dann hinter das schwarze Fähnchen geklebt.

Das Einhorn habe ich mit einem Mini Action Wobbler auf die Karte geklebt. Es sieht so witzig aus, wenn das Einhorn wobbelt, denn man sieht dann das Horn glitzern und die Zähne glänzen!

 

 

 

 

So, nun wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße und bis bald,

eure Anja

Weiterlesen