facebook
googlePlus
Instagram_logo
pinterest
youtube
Workshop

It’s Partytime!

Hallo Ihr Lieben!
Nach langer Zeit sind die Clubs endlich wieder offen! Ich bin ja nicht der Typ, der jedes Wochenende auf die Piste geht. Aber vor kurzem, als die Clubs noch nicht wieder öffnen durften, haben wir in einer Bar ein paar Cocktails auf den Geburtstag meiner Großen getrunken. Dort wurde der Raum, in angenehmer Lautstärke, mit Techno beschallt. Genau das meine – und es hat mich so in den Füßen gejuckt, loszutanzen. Dieses Erlebnis in Kombination mit dem neuen Stempelset von Oma Plott und Stampcorner hat mich zu dieser Karte inspiriert
 Ich liebe dieses Nilpferd! Eigentlich ist das Motiv eher auf Gaming und durchzockte Nächte ausgelegt. Aber ich habe das Mikrophon beim Stempeln einfach wegmaskiert, so dass mein Nilpferd nur noch Kopfhöhrer aufhat und eher wie ein DJ aussieht. So passt er auch zu meiner Karte.
Für den Hintergrund habe ich den Comic Burst Background von WhimsyStamps aus schwarzem Cardstock gestanzt und goldene Metallic Watercolor darübergespritzt. Und dann war es Zeit, mal etwas der vielen wirr gemusterten Designpapiere, die seit Ewigkeiten bei mir im Schrank liegen weil sie nirgends passten, hervorzuholen. Hier waren sie perfekt!
Ich habe ein Stück orangefarbenen Cardstock etwas größer als die Comic Burst, die ich von der Breite her auf 9,5 cm und somit deutsches Maß zugeschnitten habe, ausgeschnitten und hinter den Ausschnitt dieses orange, weiß und schwarz gezackte Designpapier geklebt. Durch die kleinen Löcher im Design sieht man den orangefarbenen Cardstock. Den Comic Burst Background habe ich dann mit 3D Tape auf den orangefarbenen Cardstock geklebt.
Mit einem weißen Gelpen habe ich die Ränder der Ausstanzungen im schwarzen Hintergrund noch ein wenig hervorgehoben.
Auch die beiden Boom!-Worte sind aus gemustertem Cardstock gestanzt und anschließend weiß hinterlegt. Diese Schatten habe ich per Hand zugeschnitten. Weil sich das schwarz-weiße Designpapier nicht so richtig vom weißen Cardstock dahinter abgehoben hat, habe ich die Ränder der Worte noch mit Distress Oxide Spiced Marmalade gewischt. Dann habe ich sie mit 3D Tape auf den schwarzen Cardstock geklebt.
Und hier ist endlich der geniale Hippo! Der sieht so richtig fertig aus und ich bin mir nicht sicher, ob er die Musik gerade wirklich genießt…. Ich habe ihn mit Copics coloriert und per Hand ausgeschnitten. Dann habe ich ihn mit dünnem 3D Tape in den Ausschnitt geklebt.
Kennt Ihr die Balken, die auf Mischpulten zu Höhen, Tiefen und Bässen ausschlagen? Diese Balken eines Spectrum Analyzers wollte ich unter dem Motiv darstellen. Und bevor ich mich jetzt mit fremden Federn schmücke – ich habe meinen Mann gefragt, der bis vor kurzem jahrelang in einer Band gespielt hat und sich mit Musiktechnik auskennt. Sein Kommentar zu meiner Karte war „bisschen wenig Bässe und Tiefen in Deinen Frequenzen“. Aber so genau nehmen wir es nicht! Ich habe einfach aus schwarz-weiß gestreiftem Designpapier einige Streifen geschnitten, die mit etwas Abstand zueinander auf weißen Cardstock geklebt und diesen dann mit etwas Abstand zu den Streifen ausgeschnitten. Das ganze habe ich dann wiederum mit 3D Tape auf den schwarzen Hintergrund geklebt.
Und darauf war dann Platz für einen Text. Der ist aus dem Stempelset Eule und mit weißem Embossingpulver auf schwarzen Cardstock embosst. Ja, auch dieser Streifen ist mit 3D Tape aufgeklebt.
Zum Schluss habe ich als Deko noch ein paar orangefarbene Pailetten auf der Karte verteilt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Der Frühling ist da!

Hallo Ihr Lieben!
Jetzt können wir es wirklich sagen – der Frühling ist da! Aber das scheint noch nicht jedem klar zu sein, wie man auf dieser Karte sehen kann.
Ich habe hier ein Stück weißen Cardstock verwendet, nach dem Dekorieren blau gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt. Eigentlich war der zu dekorierende Cardstock etwas größer. Aber irgendwie hatte ich mich beim Wischen verschätzt und so war der blaue Hintergrund nicht mittig. Deswegen habe ich den Cardstock einfach noch etwas kleiner geschnitten.
Ich habe hier den unteren Teil des weißen Cardstocks maskiert, dann erst ein wenig Distress Oxide Bundled Sage als Hintergrund für das Gras, darüber dann als Himmel Tumbled Glass und Salty Ocean aufgewischt. Und weil ich die kleinen Blütensamen, die im Frühling in der Luft schweben, so schön finde,  habe ich helle Metallic Watercolor in feinen Punkten auf den Himmel aufgespritzt.
Nach dem Trocknen habe ich mit Copics das höhere Gras im Hintergrund aufgemalt.
Hier ist der kleine Igel aus dem Stempelset Stay Crazy, wie man unschwer erkennen kann von Oma Plott gezeichnet. Der ist noch ganz verschlafen und hat noch gar nicht mitbekommen, dass der Frühling bereits begonnen hat. Wie gut, dass der kleine Schmetterling ihn aufweckt!
Ich habe den Igel und auch die Schmetterlinge mit Copics coloriert. Die Schmetterlinge sind aus dem Butterfly Kisses Flip-Flop Stempelset von LawnFawn. Vor der Nase des Igels ist eigentlich ein angebissener Apfel. Den hatte ich ebenfalls coloriert, aber dann beschlossen, dass der inzwischen bestimmt verrottet ist und ihn nicht mit auf die Karte geklebt. Für die Highlights habe ich wie immer einen weißen Gelstift benutzt.
Ich habe die Motive ausgeschnitten und auf den Hintergrund geklebt, dann habe ich vor den Igel noch eine weitere Lage etwas niedrigeres Gras gemalt und hierfür dunklere Grüntöne benutzt.
Der Text ist aus dem Stempelset Echt Jetzt. Ich habe ihn mit weißem Embossingpulver auf Vellum embosst und dann mit einer Sprechblasenstanze ausgestanzt. Die Sprechblase sowie die beiden Kreise, die sie in eine Gedankenblase verwandeln, habe ich dann auf den Hintergrund aufgeklebt.
Nun fehlte noch ein richtiger Text auf der Karte.
Ich habe mit den Henry’s ABC Stanzen die Buchstaben für das Wort Frühling aus einem Bogen aus dem Flower Market Paper Pad, beides von LawnFawn, ausgestanzt. Außerdem habe ich sie noch aus pinkfarbenem Cardstock gestanzt, die ich als Schatten hinter die Buchstaben aus Designpapier geklebt habe.
Die Buchstaben habe ich mit dünnem 3D Tape unter die Wiese mit dem Igel geklebt. Dann habe ich verschiedene Stempelteile von Stempeln aus dem Set Danke verwendet, um den Rest des Textes vor und hinter das Wort Frühling direkt auf die Karte zu stempeln.
Ganz zum Schluss habe ich noch rote Metallic Watercolor in feinen Punkten auf und über das Gras aufgetragen, um viele Blumen im Gras zu verteilen.
Habt alle einen tollen Frühlingstag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Ich vermisse Dich

Hallo Ihr Lieben!
Vor einiger Zeit habe ich Euch ja schon eine Karte mit der Partyeule aus dem Stempelset Eule von Stampcorner gezeigt. Nun, im Set ist eine weitere, schrecklich traurige Eule enthalten. Und bevor sie vor lauter Kummer darüber, dass sie unbenutzt im Schrank liegt, noch trauriger wird, zeige ich heute ganz schnell eine Karte damit!
Für den Hintergrund habe ich meine Distress Spray Stains verwendet, in diesem Fall Stormy Sky, Faded Jeans und Black Soot. Ob man Oxide Sprays oder Spray Stains verwendet, macht vom Ergebnis nur einen kleinen Unterschied.
Ich habe aus Yupo einen Kreis gestanzt und den auf ein Stück Watercolor Cardstock gelegt. Das habe ich dann ganz leicht mit Wasser besprüht und anschließend die Distress Sprays darübergesprüht. Nach dem Trocknen mit dem Heat Tool habe ich den Yupo-Kreis entfernt und nur auf den Mond ein wenig Wasser gesprüht. Das Wasser reaktiviert das Spray um den Kreis und zieht die Farbe in den weißen Kreis hinein. So entsteht der tolle Effekt.
Für die Sterne habe ich etwas weiße Acrylfarbe sowie silberfarbene Metallic Watercolors auf den Hintergrund aufgespritz und dabei den Mond wieder abgedeckt.
Der Text aus dem Stempelset Eule ist mit weißem Embossingpulver direkt auf den Hintergrund embosst.
Anschließend habe ich den Hintergrund schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Möchte man die süße Eule nicht ganz feste in den Arm nehmen und trösten? Ich habe sie erst mit Copics in E40-Tönen und hellen W-Tönen grund-coloriert, die feinen Linien habe ich dann mit Polychromos hinzugefügt. Die Highlights sind mit einem weißen Gelpen gemacht. Auf die Tränen in den Augen habe ich zudem etwas Glossy Accents aufgetragen.
Der Ast ist mit einer Stanze von MFT gemacht. Diese hier ist bereits etwas älter, es gibt aber eine ähnliche neue. Ich habe den Ast aus dem braunen Woodgrain Cardstock von LawnFawn, die Blätter aus einem dunklen Grün gestanzt und auch hier einige Highlights mit einem weißen Gelpen aufgemalt.
Im Hintergrund habe ich erst einige Wolken, gestanzt aus Vellum, aufgeklebt und dabei die Klebestellen hinter der Eule versteckt. Die Eule und der Ast sind dann mit 3D Tape aufgeklebt.
Ganz zum Schluss habe ich noch ein kleines Herz aus gelbem Cardstock gestanzt, es per Hand mit einer Zick-Zack-Linie geteilt und die beiden Teile als gebrochenes Herz ebenfalls mit 3D Tape über der Eule aufgeklebt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Eine Flat Shaker Geburtstagskarte

Hallo Ihr Lieben!
Seit 15.2. gibt es ein neues Oma-Plott-Stempelset bei Stampcorner. Und ich zeige Euch heute eine Karte mit einer der beiden süßen Eulen aus dem Set.
Schon lange wollte ich mal eine Flat Shaker Card machen – hier habe ich mich getraut. Ich denke, bei dickerem Füllmaterial sollte man auf die herkömmtliche Art zurückgreifen, aber ich habe viele kleine, dünne, sechseckige Konfetti in die Karte gefüllt, und damit klappt die Flat Shaker Methode wirklich super!
Hier habe ich die Konfetti fürs Foto mal sichtbar auf die Karte geschüttelt. Ich war ein wenig in Sorge, dass sich die Konfetti an den ausgestanzten Luftballons, die innerhalb des Shakers liegen, sperren würden. Aber die Sorge war unnötig.
Für die Karte habe ich weißen Cardstock mit goldener und blauer Metallic Watercolor bespritzt. Darauf habe ich dann den Rahmen mit den Luftballons geklebt. Der ist mit der Balloon Cover-Up Stanze von MFT gemacht – ich habe zwei weitere Ballons etwas höher hinter der Eule aufgeklebt, da sie sonst zu viele davon verdeckt hätte.
Auch den Text, ebenfalls aus dem neuen Oma-Plott Stempelset, ist direkt auf den weißen Cardstock gestempelt. Ich habe einfach schwarze Tinte dafür benutzt.
Dann habe ich meinen Shaker über oder um den weißen Cardstock gebaut.
Und hier ist die süße Eule! Ich habe mich sofort in sie verliebt.
Coloriert habe ich mit Copics und anschließend die feinen Federn mit Polychromos aufgemalt. Für die weißen Details/Highlights kam wieder ein weißer Gelpen zum Einsatz.
Auf die Folie des Shakers habe ich noch zwei Rahmen, gestanzt aus schwarzem Cardstock aufgeklebt. Dafür habe ich einfach den Balloon Cover-Up zwei weitere Male gestanzt und die Ballons herausgeschnitten. Dann habe ich die kleine Eule ausgeschnitten und mit 3D Tape ebenfalls auf die Folie geklebt.
Hier seht Ihr die Folie des Shakers – und, dass ich die Luftschlangen rund um den Text ebenfalls oben auf die Folie geklebt habe. So ist dieser Teil dekoriert, auch wenn alle Shaker Elemente sich gerade am unteren Rand der Karte angesammelt haben. Die Luftschlangen sind mit einer der Stanzen aus dem Balloon Shaker Window and Frame Stanzenset von MFT gemacht.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Piep, Piep!

Hallo Ihr Lieben!
Heute habe ich eine weitere frühlingshafte Karte im Gepäck. Und auch, wenn sie ohne Rosa und fast ohne Rot auskommt, wäre es auch eine tolle Karte für den Valentinstag.
Für den Hintergrund meiner Karte habe ich meine Alcohol Inks mal wieder ausgepackt und eine Technik von Jennifer McGuire ausprobiert. Dabei wird Alcohol Ink mit Blending Solution auf Yupo getropft, dann wird ein weiteres Stück Yupo darübergelegt und beide zusammengepresst. Je nachdem, wie oft man den Vorgang wiederholt, entstehen unterschiedliche Effekte. Ich habe hier die Alcohhol Ink Farben Aqua und Turquoise und viel Blending Solution verwendet, da ich einen zart-blauen Hintergrund wollte.
Die Herzen darauf habe ich dann mit Lift Ink Technik gemacht. Ich habe etwas von der Lift Ink Tinte auf ein Stück Filz gegeben und sie dann durch die Lots of Hearts Background Stencil von LawnFawn gedrückt. Zuerst hatte ich das mit dem Lift Ink Kissen versucht, das gab aber nicht so einen tollen Effekt. Also habe ich ein paar Tropfen des Lift Ink Reinkers auf das Schwämmchen/Filz aufgetragen, und damit klappte es super! Nach dem Wegtupfen/-wischen der Lift Ink Tinte, waren die Herzen wunderbar erkennbar! Natürlich nicht so gut, wie mit farbiger Tinte, aber das ist eben der Effekt der Lift Ink Tinte, und genau so ein subtiles Muster wollte ich Hintergrund.
Für das Motiv habe ich den Wellensittich aus dem Oops Stempelset aus dem Januar-Release benutzt. Allerdings ist es bei mir kein Wellensittich, sondern ich habe ihn eher wie eine Mischung aus Rotkehlchen und Rotschwanz coloriert. Wellensittiche sitzen doch eher selten in Nestern im Garten. Aber genau das hatte ich vor.  Ich habe den Vogel mit Copics coloriert und ein paar Details mit einem weißen Gelpen hinzugefügt.
Für das Nest habe ich die Tasse aus dem Lovely Latte Stanzenset von LawnFawn benutzt! Ich habe die gefüllte Tasse zweimal aus braunem Cardstock gestanzt, dann jeweils die Henkel sowie einen Teil der Rundung unten weggeschnitten. Bei einem der Teile habe ich außerdem die obere Kante in die andere Richtung gerundet. Das geht ganz einfach mit Hilfe der schmalen Ovalstanze aus dem Set. Dann habe ich das vordere Teil mit dem Intertwine 3D-Embossingfolder von Sizzix geprägt. Damit das Muster besser rauskommt, habe ich diesen Teil des Nestes mit Distress Oxide Gathered Twigs gewischt, den hinteren Teil habe ich mit Ground Espresso abgedunkelt. Dann habe ich beide Teile mit 3D Tape aufeinander geklebt.
 Auch für den Ast, auf dem das Nest steht, habe ich etwas um die Ecke gedacht – es ist eigentlich ein Baum aus dem Slimline Meadow Stanzenset von WhimsyStamps! Ich habe ihn aus dem dunkelbraunen Woodgrain Cardstock von LawnFawn gestanzt und mit einem weißen Stempelkissen die Details ein wenig hervorgehoben. Den hinteren Ast habe ich per Hand abgeschnitten und etwas nach rechts versetzt hinten gegen das Nest geklebt. Der andere Teil des Astes ist vorne auf das Nest geklebt.
Dann habe ich den Vogel ins Nest gesetzt und einige der kraftfarbenen geshredderten Papierstreifen hinter den vorderen Teil des Nestes geklebt, dass sie in alle Richtungen wegstehen.
Ich habe den Vogel samt Nest und Ast auf den Hintergrund geklebt. Über das Motiv kam der Text, der ebenfalls aus dem Oops Stempelset ist. Ich habe ihn mit schwarzer Tinte auf braunen Cardstock gestempelt und aufgeklebt.
Zwischen Text und Motiv habe ich noch drei Herzen, gestanzt aus rotem Cardstock mit den Herzenstanzen aus dem Hearts and Stars Skinny Tag Stanzenset von LawnFawn, aufgeklebt.
Und weil der Vogel so nur vor blauem Hintergrund ein wenig verloren aussah, habe ich noch einen Blätterrahmen hinzugefügt. Der bringt dann auch den frühlingshaften Touch auf die Karte.
Ich habe die Lots of Leaves Cover-Up Stanze von MFT aus hellgrünem Cardstock gestanzt, dann habe ich ihn vom Rand her mit Distress Oxide Mowed Lawn und Rustic Wilderness abgedunkelt.
Und auch ein paar Spritzer durften nicht fehlen. Hier habe ich goldene Schimmer-Watercolor und weiße Acrylfarbe aufgespritzt.
Dann habe ich den Rahmen mit 3D Tape auf den Hintergrund und alles auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Kuschelzeit

Hallo Ihr Lieben!
Im Winter, wenn es früh dunkel wird, macht man es sich gerne in eine warme Decke eingemummt gemütlich. Da sind wir Menschen nicht anders als die Tiere – naja, zumindest als die kleine Maus auf meiner Karte, die ich Euch heute zeige.
Hier habe ich den unteren Teil der Karte mit einem Post It abgedeckt und den Himmel mit Distress Oxide Faded Jeans, Chipped Sapphire und Black Soot gewischt. Oben an den Rand der Karte habe ich einen Cardstock-Kreis gelegt, so dass dort ein Mond entstanden ist. Den habe ich mit Distress Oxide Pumice Stone ein wenig abgedunkelt, dann habe ich einige große Wassertropfen darauf verteilt, damit der Mond auch ein paar Krater bekommt. Dann habe ich silberfarbene Schimmer-Watercolor über den Himmel gespritzt.
Dann habe ich die Maus auf meinen Cardstock gestempelt und dabei das No-Line Kissen von InkOn3 verwendet. Den Schnee am Boden habe ich mit Distress Oxide Stormy Sky gewischt und es dabei die Maus mit Masking Tape abgedeckt. Es sollte so aussehen, als läge sie in einer mit Schnee gefüllten Kuhle.
Unten auf den Schnee habe ich dann noch mit Versafine Clair Morning Mist das Wort „Kuschelzeit“ aus dem Eisbär Stempelset  aufgestempelt.
Die süße Maus in der Kiste ist Joyce von PurpleOnion. Ich habe sie mit ZIG Markern coloriert und anschließend ein paar feinere Details mit Polychromos hinzgefügt. Die Highlights sind mit einem weißen Gelpen von Sakura gemacht.
Den Tannenbaum, unter dem es sich die Maus gemütlich gemacht hat, habe ich mit dem Tannenzweig-Motiv aus dem Slimline Pines Stempelset vom WhimsyStamps und Versafine Clair Rain Forest auf den Himmel über der Maus gestempelt. Die Tannennadeln sind bei diesem Stempel nicht gefüllt, so dass man den Himmel hindurch sehen konnte. Deswegen habe ich einen dunkelgrünen Polychromo verwendet und die Nadeln grob gefüllt. Dabei muss man auf keinen Fall jede Nadel einzeln colorieren, einfach grob in Nadelrichtung über das Motiv gehen reicht vollkommen.
Ich wollte meine Tanne noch mit Schnee bedecken. Das Versafine Clair trocknet so langsam, dass mir der weiße Gelpen immer grünlich verfärbt wird. Deswegen habe ich das Motiv erst etwas mit dem Embossingföhn getrocknet und dann Embossing Glaze von Ranger auf die Zweige aufgetupft, das wie eine Art Versiegelung wirkt. Darauf konnte ich dann mit einem weißen Gelpen den Schnee aufmalen – und er blieb wunderbar weiß.
Habt alle einen kuscheligen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Cheers!

Hallo Ihr Lieben!
Weihnachten liegt hinter uns, Silvester steht vor der Tür – und ich brauchte farblich mal eine totale Abwechslung. Wenn schon, denn schon, habe ich mir gedacht – und eine quietsch-pinke Karte gewerkelt.
Für den Hintergrund habe ich ein Stück hell-rosafarbenen Cardstock zurecht geschnitten und mit Distress Oxide Kitsch Flamingo, Picked Raspberry und Black Soot gewischt. Dann habe ich goldene Metallic-Watercolor darübergespritzt.
Auf einer Silvesterkarte kommen Uhren immer gut, finde ich. Ich habe hier eine ältere Stanze von Noor!Design verwendet, die ich in meinem Fundus hatte. Aber natürlich geht jede Art von Ziffernblatt hier. Ich habe das Ziffernblatt aus schwarzem Cardstock und die Zeiger aus goldenem Spiegelcardstock gestanzt. Und natürlich zeigt die Uhr Mitternacht.
Den Hintergrund habe ich schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Der Flamingo auf meiner Karte hat wohl schon das ein oder andere Gläschen geleert…. Er ist aus dem Stay Crazy Stempelset von Stampcorner und mit Copics so richtig knallig pink coloriert. Schließlich soll er zum Hintergrund passen! Ich habe ihm eine große Flasche Sekt in die Hand – äh den Fuß gegeben. Die ist aus einem alten Stempelset, das ich seit Jahren hier habe, hier passte die Flasche einfach perfekt.
Das Cheers habe ich mit der Cheers Stanze von CraftersCompanion aus goldenem Spiegelcardstock gestanzt und zusammen mit dem Flamingo unterhalb der Uhr auf die Karte geklebt.
Darunter habe ich noch ein Banner mit Neujahrswünschen aufgebracht. Dafür habe ich einen der Texte aus dem Stempelset Vintage Poinsettia von WhimsyStamps mit goldenem Embossingulver auf schwarzen Cardstock embosst, zugeschnitten und ebenfalls aufgeklebt.
So, jetzt ist aber auch wieder gut mit knallig pink!
Habt alle einen ruhigen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Weihnachtsbaum aus Papierstreifen

 Hallo Ihr Lieben!
Designpapier kommt bei mir seit einiger Zeit viel zu kurz. Und als das tolle Weihnachts-Designpapier von Stampcorner bei mir ankam, hat es mir so gut gefallen, dass ich am liebsten alle Designs auf einmal verwendet hätte. Nun, alle habe ich nicht geschafft, aber einige haben dann doch auf meiner Karte Platz gefunden. Und diese Art von Kartendeko ist ideal, um Papierreste zu verbrauchen.
Ich habe hier mit einer der Slimline Deckle Edge Stanzen ein Stück schwarzen Cardstock für meinen Hintergrund ausgestanzt.
Für meinen Tannenbaum habe ich ein Dreick aus schwarzem Cardstock gestanzt – Ihr könnt es aber ebenso gut einfach per Hand ausschneiden, außerdem habe ich einen Stern aus goldenem Glitzercardstock gestanzt. Beide Teile habe ich so auf meinem schwarzen Hintergrund platziert, wie ich sie später auch dort aufkleben möchte. Dann habe ich hinter dem Stern etwas gelbe Kreide strahlenförmig aufgewischt. Um sie zu fixieren, habe ich einfach ein wenig Wasser darüber gesprüht. Nach dem Trocknen verschwinden die Wassertropfen und die Kreide kann nicht mehr abgewischt werden.
Dann habe ich goldene Schimmmer-Watercolor auf meinen Hintergrund aufgespritzt.
Um meinen Tannenbaum zu gestalten, habe ich aus verschiedenen der Papieren aus dem Paper Pack 05 von Stampcorner etwa 2,5 cm breite Streifen zugeschnitten. Außerdem habe ich ein paar Streifen roten Cardstocks zugeschnitten, die ich zwischen die Papiere kleben möchte, um die unterschiedlichen Papierdesigns optisch voneinander zu trennen.
Dann habe ich abwechselnd Designpapier- und Cardstockstreifen auf das Dreieck geklebt und dabei die Papiere immer ein wenig überlappen lassen, das sorgt für einen saubereren Übergang. Anschließend konnte ich einfach die überstehenden Papierstreifen entlang des schwarzen Dreiecks abschneiden und erhalte so einen schönen Tannenbaum.
Ich habe Tannenbaum und Stern dann auf den Hintergrund geklebt, den Stern mit 3D Tape.
Für den Text auf meiner Karte habe ich eine Mischung aus embosstem Stempel und gestanztem Wort verwendet.
Für das Wort Noel habe ich eine der Stanzen aus dem Stanzenset Joy Noel von CCDesigns aus goldenem Glittercardstock gestanzt. Außerdem habe ich es viermal aus schwarzem Cardstock gestanzt und alle Lagen aufeinenader geklebt, die goldene zu oberst. Dann habe ich das Wort teilweise auf den Baum, teilweise auf den Hintergrund geklebt.
Der Rest des Textes ist aus dem Stempelset Itty Bitty Holiday von MFT. Ich habe ihn mit goldenen Embossingpulver auf weißen Cardstock embosst, den Cardstock zu einem Banner geschnitten und mit 3D Tape unter dem Noel auf die Karte geklebt.
Zum Schluss habe ich kleine rote Pailetten und Glitzersteine auf der Karte verteilt und sie auf einen weißen Slimline-Kartenrohling geklebt.
Habt einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Auf zum Mond

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch eine Karte mit dem neuen Stamp Corner Auf Reisen Stempelset aus dem Oktober Release. Habt Ihr die neuen Sets schon entdeckt? Die sind alle soooooo schön.♥

Ich habe mich bei meiner Karte für den süßen Raketenbär entschieden und ihn auf die Reise zum Mond geschickt, beobachtet von einer kleinen Maus , die mit dem Teleskop alles genau überwacht.

Für den Hintergrund habe ich ein Stück Aquarell Papier mit mit den Gansai Tambi Aquarellfarben eingefärbt. Nach dem der Hintergrund getrocknet war habe ich noch schwarze, weiße und goldene Kleckse aufgetragen und mit einem Heißluftföhn trocken geföhnt. Den türkisfarbenen Rahmen habe ich mit der Lawn Fawn Stitched Scalloped Rectangles Frames Stanze aus dem Lawn Fawn Tropical Cardstock ausgestanzt. Für den kleinen Hügel habe ich eine Stanze aus dem Slimline Stitched Hillside Border Set von Lawn Fawn verwendet und mit Distress Oxide Antique Linen eingefärbt. Die Maus und das Teleskop sind aus dem Lawn Fawn Super Star Stempelset. Der Mond ist aus dem My Favorite Things Space Explorer Stempel Set. Koloriert habe ich die Motive mit den Copics und anschließend mit der Schere ausgeschnitten. Dr Text ist ebenfalls aus dem Super Star Stempelset von Lawn Fawn.

Den den süßen Raketenbär habe ich dann mit Foam Dots aufgeklebt.

Nun wünsche ich Euch noch einen kreativen Tag, Tschüssi und bis bald.

Liebe Grüße

Eure Angela

Materialliste:

Weiterlesen

No Line Coloring Valentinstagskarte

Hallo ihr Lieben!

 

Heute zeige ich euch eine Valentinstagskarte mit der No Line Coloring Technik und dem Stempelset von Gerda Steiner Designs! Falls ihr Interesse habt, könnt ihr ein Video zur No Line Coloring Technik auf YouTube von mir sehen.

 

 

 

 

 

 

Und los geht es!

 

 

 

Ich habe den süßen Pinguin vom Stempelset von Gerda Steiner Designs mit dem Distress Oxide Stempelkissen „pumice stone“ auf weißem Cardstock gestempelt. Dann habe ich mehrere Herzluftballons mit der Masking Technik zu einem Strauß gestempelt. Dazu habe ich Masking Paper verwendet.

 

 

Nachdem ich meine Szene fertig gestempelt habe, habe ich sie mit den Polychromos von Faber-Castell coloriert. Da die Distress Oxide Farbe „pumice stone“ recht hell ist, verschwindet sie förmlich unter der Coloration.

 

 

So habe ich die Szene Stück für Stück aufgebaut.

 

 

Im Anschluss habe ich die Szene komplett maskiert…

 

 

… und mit einem Ink Blending Tool und der Distress Oxide Farbe „victorian velvet“ einen Hintergrund gestaltet.

 

 

Mit den Gansai Tambi Starry Colors habe ich noch ein paar goldene Akzente aufgespritzt.

 

 

Mit dem schwarzen Polychromo und einem Lineal habe ich die Luftballonfäden aufgezeichnet. Mit einem weißen Gelstift (z.B. Uni Ball Paint Marker) habe ich Lichtreflexe auf die Luftballons gemalt. Mit Hilfe der Tim Holtz Travel Stamp Platform habe ich „Ich liebe dich“ aus dem Stempelset von Craft Emotions mit Archival Ink direkt auf den Hintergrund gestempelt. Die fertige Szene habe ich mit Foam Tape auf einen schwarzen Kartenrohling geklebt.

 

 

 

 

 

Und hier die Materialliste

 

 

Viel Spaß und happy Basteln!

Weiterlesen