facebook
googlePlus
Instagram_logo
pinterest
youtube
Workshop

Hallo Lieblingsmensch

Hallo Ihr Lieben!
Manchmal möchte man auch gerne mal einfach so eine Karte verschicken – ohne besonderen Anlass. Und eine solche „Einfach-So-Karte“ zeige ich Euch heute.
Nun, bei dieser Karte hatte ich mir zudem selbst eine Challenge gestellt: white space. Ich liebe Karten mit kompletten Szenen, aber das Designelement weiß kommt da dann doch oft zu kurz. Und das wollte ich hier mal einsetzen.
Ich habe ein Stück weißen Cardstock schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Mit der Herzen-Stencil Nr. 30 und einem kleinen Blending Brush habe ich im unteren Bereich erst einige Herzen und Punkte mit Distress Ink Spun Sugar aufgewischt. Dann habe ich den Stencil verschoben und einige weitere Herzen und Punkte in Victorian Velvet hinzugefügt und dabei darauf geachtet, dass sich einige der Element überlappen. Zum Füllen habe ich dann noch einige zusätzliche Punkte aufgewischt.
Anschließend habe ich goldene Metallic Watercolor über den Cardstock gespritzt und dabei den Hauptteil der Kleckse wieder im unteren Bereich der Karte aufgetragen.
 Mit der Lieblingsmensch-Stanze habe ich drei Lagen aus weißem sowie die Toplage aus matt-goldenem Spiegelcardstock gestanzt und alles aufeinander geklebt. Dann habe ich noch eine schwarze Mattung per Hand zugeschnitten. Wer sich da frei Hand schwer tut – einfach die Stanze auf ein Stück Cardstock legen, die Außenkante mit einem spitzen Bleistift nachfahren und anschließend entlang der Linie ausschneiden – so passt die Mattung perfekt. Ich habe das gestackte Wort auf die Mattung geklebt und dann alles mit dickem 3D Tape auf dem Hintergrund befestigt.
Für den kleinen Text kamen zwei Stempel aus dem Set Kleine Worte zum Einsatz. Ich habe sie mit weißem Embossingpulver auf schwarzen Cardstock embosst, ausgeschnitten und mit dünnerem 3D Tape über und unter das gestanzte Wort geklebt.
Natürlich durfte ein wenig Deko nicht fehlen. Und weil es so viel Spaß gemacht hat, die Karte mit den kleinen Motive, die ich Euch vor einiger Zeit gezeigt habe, zu machen, habe ich auch hier wieder zu solchen gegriffen: die Blumen aus dem Set Glücksbringer. Die kleinere Blüte ist ein extra Stempel, die größere hält eigentlich ein Gnom in der Hand. Aber den habe ich einfach weggelassen. Ich habe die Blümchen mit Copics coloriert, einige Details mit einem weißen Gelstift hinzugefügt und sie dann ebenfalls mit dem dünneren 3D Tape unter das gestanzte Wort samt Mattung geklebt.
Zum Schluss habe ich mit einem schwarzen Fineliner einen Rahmen per Hand auf den Cardstock gemalt und außerdem einige matt-goldene kleine Pailetten aufgeklebt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Überraschung!

Hallo Ihr Lieben!
Ich finde, kleine Motive werden oftmals ein wenig unterschätzt. Deswegen zeige ich Euch heute diese Karte, auf der ich viele kleine Motive statt eines großen verwendet habe.
Ich habe hier ein Stück weißen Cardstocks schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt. Auf der Karte ist viel weiß zu sehen, aber auch freier Platz ist ein wichtiges Designelement und auch wenn ich mir meist eher schwer tu, Stellen auf der Karte frei zu lassen, hier war es gar kein Problem.
Auf der rechten Seite der Karte habe ich alle meine Motive als Streifen untereinander angeordnet. Auch wenn es viel aussieht, es sind eigentlich nur drei verschiedene Motive: die Sektflasche und das Sektglas aus dem Set Rente und dazu das Herz aus dem Set Fauli. Ich habe sie jeweils einige Male abgestempelt, mit Copics coloriert und auschgeschnitten. Dabei habe ich den Korken und die Schnörkel oberhalb der Sektflasche weggeschnitten.
Auf den weißen Carstock habe ich dann erst mit der Heavenly Glow Stencil von MFT und Distress Oxide Scattered Straw gelbe Strahlen nach links und rechts aufgewischt, darüber habe ich goldene Sprenkel gesetzt. Die sind mit den Sprenkeln, die neben dem Kleeblatt aus dem Glücksset gestempelt werden, mit goldenem Embossingpulver auf die Strahlen gestempelt.
Die einzelnen kleinen Motive sind mit dickem und dünnem 3D Tape auf den Cardstock geklebt. Darunter habe ich dann noch einige Texte aus dem Stempelset Kleine Worte, golden auf schmale Streifen schwarzen Cardstocks embosst, geschoben. Die Worte habe ich teilweise geteilt, damit sie nicht so lang sind und optisch besser zwischen die Motive passen.
Hauptelement der Karte ist das gestanzte Überraschung, gemacht mit der Überraschung-Stanze aus dem Juni-Release. Ich habe es aus goldenem Glitzercardstock gestanzt und per Hand die schwarze Mattung dazu geschnitten. Dann habe ich beide Teile aufeinander und mit 3D Tape quer über die Karte geklebt. Das passte von der Breite her perfekt.
Ganz zum Schluss habe ich mit einem schwarzen Fineliner einen Rahmen um meinen Cardstock gemalt und noch einige pinkfarbene Glitzersteine verteilt.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Und nochmal zum Ruhestand

Hallo Ihr Lieben!
Ja, heute habe ich schon wieder eine Karte zum Ruhestand zu zeigen! Von denen benötige ich momentan die ein oder andere. Außerdem war da ja noch dieser Textstempel aus dem Stempelset Rente, den ich eigentlich schon auf der bayrischen Karte mit Bierkrug verwenden wollte, auf die er aber einfach nicht gepasst hat. Aber weil ich den so genial finde, habe ich mir etwas anderes einfallen lassen.
Ich habe überlegt, welches Motiv zum Text passen würde – und kam auf den genialen Dino aus dem Stempelset WOW. Der war perfekt – auch wenn ich ihn hier ein wenig ergänzt habe. Und schon war die Idee zu dieser Karte geboren.
Für den Hintergrund habe ich mit der Tropical Leaves Background Stencil von LawnFawn und Distress Oxide Peeled Paint und Forest Moss die tropischen Blätter auf ein Stück kraftfarbenen Cardstock gewischt. Anschließend habe ich weiße Stempelfarbe, gemischt mit ein wenig Wasser, darüber gespritzt. Die weiße Stempelfarbe ist nicht so krass und ich wollte eher dezente Farbspritzer.
Um den schmalen Rahmen zu stanzen, habe ich zwei der Deckle Frames Stanzen verwendet. Dabei habe ich sie bewusst gedreht, so dass die Ränder innen und außen nicht identisch gestanzt werden. Ich wollte für diese Karte einen etwas „gröberen“ Look. Ich habe den Rahmen aus schwarzem Cardstock gestanzt und auf den inzwischen getrockneten Hintergrund geklebt.
Dann habe ich den Hintergrund schwarz gemattet und auf einen weißen Kartenrohling geklebt.
Als Boden habe ich die Slimline Tropical Leaves Border von LawnFawn und eine Grasstanze jeweils aus schwarzem Cardstock gestanzt. Mit einem weißen Gelstift habe ich einige Highlights auf die Blätterbordüre gemalt und sie auf den Hintergrund geklebt. Davor kam dann die Grasreihe. Die habe ich im oberen Bereich mit Distress Oxide Peeled Paint ein wenig gewischt. Außerdem habe ich hier einen „wir werden dich vermissen“ Text aus dem Stempelset Eule mit weißem Embossingpulver aufembosst.
Und hier ist der geniale Text in Nahaufnahme. Ich wollte, dass es so aussieht, als hätte ihn jemand in eine Steintafel gemeißelt. Deswegen habe ich ihn mit Versafine Clair Morning Mist auf hellgrauen Cardstock gestempelt, per Hand ein unebenes Rechteck ausgeschnitten und darauf dann mit Copics einige Punkte als Struktur aufgetupft. Außerdem habe ich mit einem schwarzen Fineliner einige Risse in die Tafel gemalt.
Der Dino aus dem Set WOW sollte die Tafel halten. Äh ja, da ist aber nur der Kopf im Set…. Deswegen habe ich ein wenig getrickst. Den Rahmen um den Kopf habe ich weggeschnitten. Stattdessen habe ich ein schmales Dreieck als Hals hinter den Dino gesetzt. Der Schwanz ist der Schwanz sowie Rücken des Dino mit Kaffee – der passte perfekt! Und für die Hände – und Füße, die man hinter dem Gras aber nicht mehr sehen kann – habe ich die Hände/Flügelspitzen eines der Vögel aus dem Old Buzzard Stempelset von WhimsyStamps verwendet. Ich habe alle Teile mit Copics coloriert und an die „Finger“ frei Hand ein paar Krallen gemalt – schon hatte der Dino Hände! Ich habe alle Teile hinter die Tafel und dann alles auf meine Karte geklebt.
Als Deko durften dann noch ein paar grüne Pailetten auf die Karte hüpfen.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Oops!

Hallo Ihr Lieben!
Ich hatte es Euch ja versprochen – es gibt eine Karte mit dem Dino von Stampcorner, der auch wie Dino coloriert ist. Und tada – hier ist sie: diese Dinokarte zeige ich Euch heute.

Na, wie findet Ihr sie?
Ich habe hier für den Hintergrund ein Stück hellgrünen Cardstock genommen und mit der Tropical Leaves Background Stencil von LawnFawn und Distress Oxide Bundled Sage ziemlich zart ein paar Blätter aufgewischt. Für die Linien auf den Blättern habe ich einen weißen Gelpen verwendet.
Da ich wegen des großen gestanzten Wortes auf der Karte den Hintergrund nicht matten konnte, mir aber irgendwie ein Rahmen fehlte, habe ich mit den zweit- und drittgrößten Stanzen aus dem Deckle Frames Stanzenset von Stampcorner diesen Rahmen aus schwarzem Cardstock gestanzt und auf die Karte geklebt. Der hält das ganze Design zusammen, finde ich.
Ich liebe das dicke Grinsen im Gesicht des Dinos! Ich habe hier den kompletten Rahmen um ihn herum weggeschnitten und nur das reine Motiv verwendet. Coloriert habe ich ihn mit Copics, dann habe ich einige kleine Punkte mit Finelinern in verschiedenen Grau- und Grüntönen auf Gesicht und Hals aufgetupft und weitere Details sowie Highlights mit einem weißen Gelpen hinzugefügt. Seht Ihr, wie schön die Zähne des Dinos blinken?
Für das Wort Oops habe ich die Oops Stanze von WhimsyStamps benutzt. Den Schatten habe ich aus schwarzem, die Buchstaben aus grauem Cardstock gestanzt. Ich wollte, dass die Buchstaben wie alter Stein aussehen, passend zum prähistorischen Dino. Also habe ich auch hier mit Finelinern und weißem Gelpen kleine Punkte aufgetupft, mit einem N4 Copic jeweils einen Schatten hinzugefügt und außerdem ein paar Risse von den Rändern her aufgemalt.
Tja, der Dino war wohl etwas hungrig – er hat den oberen Teil des P abgebissen. Zum Runterschlucken kam er nicht mehr, deswegen liegt es am unteren Rand des Wortes. Ich habe diesen Teil einfach mit einer Schere abgeschnitten.
Hinter dem Dino befinden sich noch ein paar weitere Blätter. Dafür habe ich die Magic Iris Tropical Leaves Add-On Stanze von LawnFawn benutzt und die Blätter aus einem dunkleren Grünton an Cardstock ausgestanzt. Da mir der Kontrast immer noch nicht hoch genug war, habe ich sie noch mit Distress Oxide Rustic Wilderness von der Mitte her eingefärbt.
Blätter und Dino sind direkt auf den Hintergrund geklebt, für das Wort Oops habe ich dickes 3D Tape benutzt.
Über dem Dino habe ich mit dünnerem 3D Tape noch eine Sprechblase mit einem Hi darin aufgeklebt. Die ist mit einer der Stanzen aus dem Slim Comic Strips Stanzenset von MamaElephant aus grauem Cardstock gestanzt. Ich habe sie wieder mit einem Steinmuster versehen, schwarz gemattet und die ausgestanzten Buchstaben durch aus schwarzem Cardstock gestanzte ersetzt.
Die Texte auf der Karte sind ebenfalls aus dem Set mit dem Dino.
Beide Texte sind mit weißem Embossingpulver auf schwarzen Cardstock embosst, ausgeschnitten und mit dem dünneren 3D Tape aufgeklebt.
Ich konnte einfach nicht anders, als diesen Text hier zu verwenden. Der Dino schaut so unschuldig-fröhlich, dabei liegen die Beweise doch direkt vor unseren Augen. Das hat er wohl selbst eingesehen und deswegen ein leises „vielleicht“ hinter das „ich wars nicht“ geschoben… Das Wort ist Teil eines der Texte aus dem Set, den Rest drumherum habe ich beim Stempeln einfach abgedeckt. Und schon hat man eine „Es tut mir leid“-Karte. Das kann man dann ja ins Innere der Karte stempeln.
Als Deko habe ich noch ein paar kleine grüne Pailetten auf die Karte geklebt.
Ich wünsche Euch allen einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen

Oh je, die Weihnachtskekse!!

Hallo Ihr Lieben!
Heute zeige ich Euch diese Karte mit dem neuen Stempelset designed von Oma Plott. Und ich zeige Euch damit, dass ein wenig „Um-die-Ecke-Denken“ es möglich macht, auch nicht-weihnachtliche Stempel für eine Weihnachtskarte zu verwenden. Wobei meine Karte dann eher eine Weihnachts-Katastrophen-Karte ist…
Als ich das Monster das erste Mal sah, hat mich sein erschrocken-unschuldiger Blick sofort angesprochen. Und mir kam die Idee, diesen Blick auszunutzen. Und so wurde er hier auf frischer Tat ertappt, wie er wohl alle Weihnachtsplätzchen aufgefuttert hat. Auch wenn er es vehement leugnet, die Krümel, der angebissene Lebkuchenmann und seine noch vollen Backen verraten ihn. Und das einen Tag vor Heiligabend! Aber kann man so einem kleinen Kerl böse sein?
Für den Hintergrund habe ich mir erst eine Maske mit der große Sprechblase aus dem Comic Speech Bubbles Stanzenset von WhimsyStamps geschnitten. Damit habe ich den oberen Teil eines Stücks weißen Cardstocks abgedeckt. Den Rest habe ich mit Distress Oxide Cracked Pistacchio, Rustic Wilderness und Black Soot gewischt und ein wenig Wasser darüber getropft. Die Sprechblase habe ich an den äußeren Rändern mit Distress Oxide Hickory Smoke gewischt.
In die Sprechblase habe ich den Text „welche Kekse?“ – mit vollem Mund natürlich „welfe Kekfe?“ gesetzt. Dafür habe ich die einzelnen Buchstaben mit dem Mini Alphabet and Numbers Stanzenset von CCDesings aus schwarzem Cardstock gestanzt und in die Sprechblase geklebt. Ein Fragezeichen gibt es in diesem Set nicht – ich habe einfach den unteren Querstrich der 2 weggeschnitten, sie etwas höher als den Rest der Buchstaben aufgeklebt und darunter einen kleinen Kreis geklebt.
Die Highlights auf den Buchstaben habe ich mit einem weißen Gelpen gemacht.
Unten auf der Karte habe ich einen Streifen schwarzen Cardstocks geklebt, auf den ich den Rest meines Textes mit weißem Embossingpulver aufembosst habe. Das „echt jetzt?!“ ist aus dem gleichnamigen Stempelset von Stampcorner, ebenfalls von Oma Plott designed. Der Text darunter ist aus dem nicht mehr erhältlichen Set Advent, Advent – aber der passte hier einfach so wunderbar, dass ich den Stempel trotzdem verwendet habe.
Und hier seht Ihr das bedröppelte Monsterchen. Ich finde es einfach zu knuffig!
Ich habe es mit der Keksdose aus dem Set Milk and Cookies, sowie dem angebissenen Lebkuchenmann und den Krümeln aus dem Set Tiny Gingerbread, beide von LawnFawn, kombiniert. Auch um den Mund herum habe ich ein paar Krümel gestempelt.
Coloriert habe ich alle Motive mit Copics. Beim Colorieren habe ich die Backen des Monsters noch etwas voller gemalt. Die kleinen Punkte im Gesicht habe ich mit dunkel- und hellgrünen Finelinern gemacht.
Habt alle einen tollen Tag! Eure Kathrin
Weiterlesen