facebook
googlePlus
Instagram_logo
pinterest
youtube
Workshop
envelope

St. Martin!

Hallo Ihr Lieben!
Heute ist St. Martin! Meine Kinder sind inzwischen alle viel zu groß, um mit der Laterne um die Häuser zu ziehen, aber ich habe das immer toll gefunden, schon als Kind. Nun, eine Laterne wollte ich dann heute nicht zeigen, aber ein wenig wollte ich den heutigen Tag dann doch ehren. Und so ist diese Karte entstanden.
Ich gebe zu, auf den ersten Blick hat meine Karte nichts mit St. Martin zu tun. Und sie sieht auch eher einfach aus. Aber der Teufel steckt ja meist im Detail….
Ich habe hier ein Stück graues Designpapier mit Holzmuster aus dem Woodgrain Whimsy Paper Pad von MFT auf weißen Cardstock, der meine Kartenbasis bildet, geklebt.
Auf den oberen Teil der Karte habe ich ein schon etwas weihnachtlich geschmücktes Fenster geklebt. Ich habe es mit der Window Frame Stanze von LawnFawn aus weißem Cardstock gestanzt und mit Copics ein wenig schattiert.
Die Tannengirlanden-Deko habe ich mit dem Christmas Garland Stanzenset aus zwei verschiedenen grünen Cardstocks gestanzt. Auch die Girlandenteile habe ich mit Copics schattiert und anschließend auf den Fensterrahmen geklebt.
Die Schleife oben ist aus dem selben Stanzenset. Ich habe sie ebenfalls ein wenig mit Copics schattiert und dann noch Twinkle Stickles darauf aufgetragen. Leider habe ich später in den noch feuchten Kleber hineingefasst, so dass die Schleife ein wenig derangiert aussieht… Außerdem habe ich die Girlande mit einigen silbernen Halbperlen geschmückt.
Hinter das Fenster habe ich blauen Cardstock geklebt. Okay, nicht wirklich Cardstock, aber das verrate ich Euch später noch.
Auf dem Fensterbrett liegt noch die schlafende Katze aus dem Stempelset Christmas Dreams von LawnFawn, die Pflanze ist aus dem Set Virtual Friends Add-On.
Die Karte lässt sich wie eine Easel Card aufstellen. Der Boden, auf dem die Karte steht, ist aber nur etwa 5 cm tief. Er lässt sich bei geschlossener Karte ganz einfach nach innen klappen.
Auf den Boden habe ich etwas grauen Cardstock geklebt, darauf kam ein Stück weißer Cardstock. Auf den habe ich das Wort Kuschelzeit aus dem Eisbär Stempelset von Stampcorner gestempelt und mit einem silbernen Glitzer-Gelpen einen feinen Rahmen gemalt. Damit der Text den aufgestellten Teil der Karte gut hält, habe ich ihn mit dünnem 3D Tape aufgeklebt. Das genügt, um den stehenden Teil zu halten und ist trotzdem dünn genug, um bei geschlossener Karte nicht zu stören.
Und hier kommt mein Tribut an St. Martin: in die aufgestellte Karte passt ein kleines elektrisches Licht, das das Fenster beleuchtet. Also doch ein wenig wie eine Laterne.
Der dunkelblaue „Cardstock“ hinter dem Fenster ist dunkelblaues Vellum. Vor dem Aufkleben des Fensters habe ich durch das Designpapier und die Kartenbasis ein Rechteck geschnitten. Das Vellum habe ich direkt hinter das ausgestanzte Fenster geklebt. So kann das Licht schön durchscheinen.
Hinter dem Fenster befindet sich eine Skyline, gemacht mit einer der Stanzen aus dem Slimline Cityscapes Stanzenset von WhimsyStamps. Ich habe sie aus schwarzem Cardstock gestanzt und ebenfalls direkt hinter das Fenster geklebt. Das Vellum ist aber so dunkel, dass das schwarze Stanzteil bei unbeleuchteter Karte fast nicht sichtbar ist.
Dahinter befindet sich noch eine Lage weißen Vellums. Auf das habe ich mit Stencil Paste kleine Sterne aufgebracht, die nun bei beleuchteter Karte sichtbar sind. Das Vellum habe ich dann von innen gegen den Ausschnitt hinter der Karte geklebt. So sind auch die weißen Sterne, die doch eher sichtbar gewesen wären, nur bei beleuchteter Karte zu sehen.
Habt alle einen tollen St.-Martins-Tag! Eure Kathrin

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Schreibe einen Kommentar