facebook
googlePlus
twitter
pinterest
Instagram_logo
Workshop
envelope

Lasst die Korken knallen!

Hallo Ihr Lieben!
Ich denke, viele von Euch sind meiner Meinung – ich bin durch mit dem Jahr 2020. Und ich setze all meine Hoffnungen in 2021! Und das sieht man auf dieser Karte. Und ja, es ist schon eine Karte zum Neuen Jahr.
Ich habe mal wieder eine Shadow Box Card gemacht – habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr! Und hier hat es sich angeboten, denn ich wollte eine Technik von Jennifer McGuire ausprobieren – mehr dazu gleich – und brauchte etwas Abstand zum Hintergrund.
Die Karte habe ich aus blauem Cardstock gewerkelt. Im Hintergrund habe ich mit goldener Glitzerpaste und einer der neuen Stampcorner-eigenen Stencil – „Monochrome“ hier – ein Muster aufgetragen.
Aus blauem Glitzercardstock habe ich mit einer der Stitched Rectangle Frames Stanzen von LawnFawn einen Rahmen gestanzt und aus dem blauen Cardstock, der die Oberseite der Shadow Box Card bildet, ein Rechteck in der Größe des Rahmeninneren ausgeschnitten.
Und das ist die Technik, die ich ausprobieren wollte. Kennt Ihr das – mit weißem Stempelkissen auf Folie stempeln ist so gut wie unmöglich, zumindest ohne Embossen. Jennifer hat eine Lösung dafür gefunden – und natürlich geht das auch mit anderen Farben, auch wenn mir weiß am besten gefällt. Dafür wird mit weißer Pigment-Stempelfarbe ins Innere einer Laminierfolie gestempelt, die Folie zusammengeklappt und dann duch den Laminierer geschoben. Und schon ist die Stempelfarbe in der Folie eingeschlossen und kann nicht mehr verwischen. Genial! Ich gebe zu, ich habe drei Anläufe gebraucht. Ich hatte ein nagelneues weißes Stempelkissen, das super saftig war. Ich habe hier das von LawnFawn benutzt. Nun ja, es war so viel Tinte auf der Folie, dass sie beim Laminieren einfach nur zu einheitlichem Brei zerdrückt wurde. Also, neuer Versuch. Diesmal habe ich erst einmal auf die versaute Folie aus dem ersten Versuch gestempelt, mit wenig Druck, und dann mit der Resttinte auf eine neue Folie. Hätte funktioniert – wenn ich nicht beim Schließen der Folie verrutscht wäre und die Abdrücke nicht mehr aufeinander gepasst hätten. Ich habe versucht, die Farbe vorsichtig mit Wasser abzunehmen. Sah gut aus – bis ich laminiert habe. Der obere Teil war gut, aber obwohl ich die Folie abgetrocknet hatte, war im unteren Bereich wohl immer noch genug Wasser, so dass hier die Tinte damit vermischt und somit unleserlich gemacht wurde. Außerdem hat man trotzdem die weißen Wischspuren vom Wegwischen der Tinte gesehen. Also, dritter Versuch. Ich habe es so gemacht, wie beim Zweiten und diesmal beim Zusammenklappen acht gegeben – und es hat geklappt!
Die laminierte Folie ist außerdem prima stabil und gibt so ein tolles Fenster in meiner Karte ab. Ich habe sie zwischen den blauen Cardstock und den Rahmen aus Glittercardstock geklebt.
Für den Text habe ich zwei verschiedene Stempel von Stampcorner benutzt: Lasst die Korken knallen sowie Einfach machen könnt ja… Beim ersten Stempel habe ich die Anordnung der Worte verändert, so dass sie alle mittig stehen. Außerdem habe ich den auf dem Stempel enthaltenen Korken nicht mit abgestempelt. Beim zweiten Text habe ich den ersten Teil nicht mit abgestempelt.
Dazwischen war Platz, um die Zahlen 2021 aufzukleben. Die habe ich mit den Aphanumeric Shadows Numbers von Sizzix aus normalem schwarzem sowie goldenem Glitter-Cardstock gestanzt. Außerdem habe ich per Hand noch einen Korken ausgeschnitten und ihn am oberen Text mit aufgeklebt. Die gestrichelte Linie ist per Hand mit einem weißen Gelmarker hinzugemalt – der hält auf der Folie super.
Habt alle einen tollen Tag – auch wenn er in 2020 liegt. 😉 Eure Kathrin

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Schreibe einen Kommentar