facebook
googlePlus
twitter
pinterest
Instagram_logo
Workshop
envelope

Über den Wolken

Hallo,

heute gibt es eine kleine, schnell gemachte Geburtstagskarte 😉

Als erstes stanzt ihr Euer Papier, ich habe die Scalloped Rectangle Stanze von C.C. Designs genommen. Einmal schönes Papier für den Hintergrund und einmal in weiß (eine Nummer kleiner) zum stempeln.

Als Motiv habe ich mich für den süßen Elefanten von Mama Elephant „Fly with me“ entschieden.

Schön platziert mit der Stempelhilfe 😉

Den gleichen Stempel auf Masking Papier stempeln und ausschneiden.

Da ich Wolken als Hintergrund haben wollte, muss der Stempel abgedeckt werden.

(Ansonsten wären ja die Wölckchen im Stempelmotiv und das wollen wir ja nicht.)

Sobald Ihr abgedeckt habt, könnt Ihr mit Distress Ink und einem Blending Tool schön die Wolken wischen.

Für die Wolken habe ich eine Schablone verwenden von My Favorite Things Mini Cloud Edges

Sobald Ihr das habt, könnt Ihr Euer Motiv auch schon kolorieren. Ich koloriere am liebsten mit Alkoholmarkern. 😉

Ein kleines „oh happy Day“ in den Luftballon….

… und ein Happy Birthday

Der letzte Schritt, alle Kärtchen aufeinander kleben und schon ist die süße Geburtstagskarte fertig.

Ich hoffe, Sie gefällt Euch 😉 und wenn ja, viel Spaß beim nachmachen! 🙂

Weiterlesen

Masking Technique

Hallöchen,

heute zeige ich Euch die Masking Technique.

Ich habe mir einen Stempelkatalog angelegt, damit ich nicht den Überblick verliere welche Stempel ich besitze 😉

Dafür brauche ich natürlich ein passendes Cover!

Aus Markerpapier habe ich mir die passende Größe zugeschnitten.

Nun habe ich meinen ersten Stempelabdruck gesetzt, dafür verwende ich das Memento Stempelkissen.

Ihr könnt alle Stempel benutzen die Euch gefallen 😉

Natürlich habe ich wieder die Stempelhilfe benutzt, damit die Abdrücke schön werden und Nuvo Stempel Cleaning, damit werden die Stempel rucki zucki sauber 😉

Den gleichen Stempelabdruck setzt ihr auf ein Masking Papier, schneidet ihn mit der Schere aus und klebt ihn genau über den 1. Stempelabdruck.

Dann den nächsten Stempelabdruck (durch das Masking Papier passiert dem Stempelabdruck nichts).

Ihr könnt Euch nur eine Szene stempeln oder so wie ich, das ganze Blatt voll 😉

Ihr wiederholt einfach solange den Vorgang bis es Euch gefällt. Last aber immer das Masking Papier darauf kleben da wir danach noch den Hintergrund bearbeiten.

Wenn Ihr fertig seit, könnt Ihr Euer tolles Bild mit Distress Ink bearbeiten. Ich habe mich für 2 Farben entschieden.

Wischt vorsichtig mit einem Ink Applicator über das Motiv, damit Euer Masking Papier nicht zerstört wird.

Wenn Ihr mit dem Hintergrund fertig seit, einfach das Masking Papier vorsichtig abziehen und kolorieren. Ich habe dafür Alkoholmarker verwendet.

Zu guter Letzt, habe ich das Motiv auf ein schönes Papier geklebt und das es mir lange erhalten bleibt, habe ich es noch laminiert.

Fertig ist mein Cover für den Stempelkatalog 🙂

Ich hoffe, es gefällt Euch und vielleicht habt Ihr ja Lust Euch einen anzulegen, was übrigens auch super mit der Cinch funktioniert.

Weiterlesen

In der Ruhe liegt die Kraft!

Hallöchen!

Heute gibt es meinen ersten Blogbeitrag… hiermit zeige ich Euch eine Pocketkarte mit dem Stempelset „Faultier“ von Stamp Corner.

Als erstes habe ich mir die passende Größe zugeschnitten. Dann habe ich mir die Stelle abgeklebt, so hoch wie ich den Boden haben möchte. Mit den Distress Ink und einem Blending Tool macht ihr einfach einen schönen Farbverlauf.

Als nächstes legt Ihr Euch die Schablone für den Sonnenschein auf (den Boden habe ich natürlich auch mit abgedeckt). Ich habe mit 2 Farben (Distress Ink) gearbeitet, mit der dunkleren die Strahlen und dann mit der helleren Farbe wieder einen schönen Farbverlauf drüber. In das braun habe ich noch kleine Hügel angedeutet mit den Distress Ink.

 

Als Motiv habe ich mir die süssen Faultiere ausgesucht und habe sie mit dem Memento Stempelkissen gestempelt und anschließend mit Alkoholmarker coloriert. Ich benutze am liebsten die Stempelhilfe dafür, falls der Abdruck nicht so toll wird, kann man auf der gleichen Stelle nochmal nachstempeln.

Legt Euch am besten erst die Motive auf die Karte bevor Ihr klebt, so kann man immer noch die Motive anders platzieren bis es Euch gefällt.

Wenn Ihr Euch sicher seit, stempelt den Text auf die Karte und klebt Eure Motive auf.

Ihr könnt Eure Karte noch nach belieben dekorieren, hierbei sind keine Grenzen gesetzt.

Die Pocketkarte ist nun fertig und ziert als Deckblatt meinen Planer!

Ich hoffe, Sie gefällt Euch 🙂

 

Weiterlesen